Schiller-Schule Bochum

Telefon: 0234 / 930 44 11

  • panorama-herbst1
  • panorama-nacht1
  • panorama-winter2
  • panorama-nacht2
  • panorama-dach-winter
  • panorama-1
  • panorama-herbst2
  • panorama-sommer
  • panorama-2
  • panorama-fruehling1
  • panorama-dach
  • panorama-fruehling2
  • panorama-winter

Se jeter dans la gueule du loup!

Straburg 2017 Spitzenberrg

(22.09.2017 – alle Teilnehmer der „Straßburg-Fahrt“ im Europaparlament)

 Se jeter dans la gueule du loup! (Sich in die Höhle des Löwen begeben!)

Das wagten sich auch in diesem Jahr 50 FranzösischlernerInnen der Jahrgangsstufe 9 der Schiller-Schule, indem sie vom 20.-22. September die französische Kultur hautnah erlebten. Mit dabei: eine Reihe an Referaten, die nötige Neugier sowie Frau Hanigk, Frau Filz, Herr Wildt und Herr Spitzenberg.

Am ersten Tag erkundeten die Bochumer Touristen die im Elsass gelegene Stadt Straßburg. Insbesondere die Cathédrale Notre-Dame wurde ausgiebig besichtigt und entwickelte sich aufgrund ihrer beeindruckenden Architektur zu einem beliebten Fotomotiv. Am zweiten Reisetag lernten die SchülerInnen das Konzentrationslager Natzweiler-Struthof kennen. Hier wurden sie von der deutsch-französischen Geschichte eingeholt. Gleichzeitig verstanden sie es aber, den Ort als eine Gedenkstätte aufzufassen und nicht die Augen vor den Missetaten der Vergangenheit zu schließen. Im Anschluss ging die Reise weiter nach Colmar, dessen Innenstadt zunächst - samt historischer Gebäude, schöner Plätze oder bekannter Sehenswürdigkeiten - mit der "Bimmelbahn" erschlossen wurde. Am Abend hieß es dann schon wieder: Koffer packen! Morgens um 8.30 Uhr ging es dann zum Europaparlament (s. Foto), wo sie eine Führung durch das moderne Gebäude erhielten und viele Fragen stellen konnten. Vom Europaparlament aus wurde dann - mit vielen neuen Eindrücken - die Heimreise angetreten.

 

Die Kinderkulturkarawane "Verde Vida" aus Brasilien wird vom 24. - 27. September Gast an der Schiller-Schule sein!

2017 verde Vida

Die Kinderkulturkarawane "Verde Vida" aus Brasilien wird vom 24. - 27. September Gast an der Schiller-Schule sein!
Aufführungen: Am Montag, 25.9. um 19 Uhr in der Aula, 4 Euro für Erwachsene, 2 Euro Schüler (offen für alle, auch im Klassen-, Kursverband zu besuchen!); am Dienstag, 26.9. um 10 Uhr (3. und 4. Stunde) für alle 7. und 8. Klassen (2 Euro Eintritt) und für die SFG.

D a s  S t ü c k :  L e b e n s l ü c k e n

Im Mittelpunkt der Produktion mit Theater, Tanz und live gespielter Musik steht eine arme Landarbeiterfamilie aus der Region um Crato. Nach einem harten Leben stirbt der Vater plötzlich, als seine Frau noch einmal schwanger ist. Dennoch beschließen die Kinder wegzugehen, um in einer der großen Städte ihr Glück zu suchen. Jahre später kehren sie in ihre Heimat zurück und lernen ihren jüngsten Bruder kennen. Sie berichten von ihrem Leben, sowohl von dem Unglück, das sie erlitten haben, als auch von ihren schönen Erlebnissen. So kommen die großen Probleme in der brasilianischen Gesellschaft zur Sprache, aber auch die Vielfalt der brasilianischen Kultur.
Für das Kulturcafé: Dagmar Vorkoeper

„Lieber deutscher Mensch, was für ein Glück hast du ...“ - Demokratie als Geschenk empfinden

 

Am kommenden Sonntag, 24.09.2017 ist Bundestagswahl. Ein wichtiger Tag für Deutschland, ein Tag, an dem wir Demokratie aktiv erleben und leben – dürfen! Demokratie ist selbstverständlich für uns in Deutschland. Die Freiheit, die Gleichheit, die Rechte und Regeln, die unsere Gesellschaft ausmachen, sind für uns als deutsche Staatsbür­ger eine fast automatische Normalität. Dass Demokratie aber auch als großes Geschenk, als riesiges Privileg, als Glück empfunden werden kann, das spürt man wohl vor allem erst dann, wenn man in nicht-demokratischen Zusammenhängen leben muss.

Von Lehrern geschlagen werden? Ärztliche Hilfe nur dann bekommen, wenn man sehr viel Geld bezahlt? Als Mädchen mit 14 Jahren zwangsverheiratet werden? Von Terroristen im eige­nen Hause aufgespürt werden und als 11jähriger Junge zum Kriegsdienst gezwungen wer­den? Das ist ein Leben, das für uns unvorstellbar ist, für unsere Flüchtlingskinder aus der SFG (Sprach­fördergruppe) der Schiller-Schule Bochum aber bis vor kurzer Zeit die tägliche kaum zu ertragende Realität dar­stellte.

Weiterlesen

WDR im Klassenzimmer

 

wdr1

Am Dienstag kam ein Team des WDRs in den Politikunterricht der Klasse 5d. Die Redakteurin Carmen Krafft drehte mit den Schülerinnen und Schülern der Klasse einen Beitrag für die WDR Lokalzeit. Dazu führt sie kleinere Interviews über die Bundestagswahl 2017.

Dabei war es gewollt, dass noch keine Vorkenntnisse aus dem Unterricht einfließen konnten. Der Klasse macht der Termin großen Spaß und die Schülerinnen und Schüler konnten auch einen Blick hinter die Fernsehkulissen werfen. (Bilder: Eike Völker)

Unter diesem Link können Sie die ausgestrahlte Sendung nachverfolgen: 
http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-ruhr/video-lokalzeit-ruhr-1382.html

Weiterlesen

Bochums einziger "echter" Astronomieunterricht

2017 Astronomie UhlmannAn der Schiller-Schule Bochum startete letzte Woche im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts in der Klassenstufe 9 der Astronomieunterricht. In der langen astronomischen Tradition der Schiller-Schule ist dies ein erneuter Versuch Schülerinnen und Schüler an die Faszination der Astronomie heranzuführen. Das Projekt wird vom Bochumer Planetarium unter der Leitung von Frau Prof'. Dr. Hüttemeister intensiv unterstützt.

Gestartet hat der Kurs unter der Leitung von Herrn Uhlmann mit einem Obstmodell zum Größenvergleich der Planeten unseres Sonnensystems (siehe Foto).

Schiller-Café

Cafe anionDas Schiller-Café bleibt am Montag (18.09.2017) leider geschlossen. (Bild Anion)

Bundespräsident Steinmeier ehrt Frau Pingel und Herrn Lensing für ihr jahrzehntelanges ehrenamtliche Engagement

 

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier öffnete am 8. und 9. September 2017 das Schloss Bellevue und den Schlosspark in Berlin und lud zum Bürgerfest ein. Mit dem Bürgerfest würdigt der Bundespräsident die Bedeutung des Ehrenamts als unverzichtbaren Bestandteil der Zivilgesellschaft. Am ersten Tag des Festes waren Menschen aus ganz Deutschland beim Bundespräsidenten zu Gast, die mit ihrem herausragenden ehrenamtlichen Engagement zu einer lebendigen Bürgergesellschaft beitragen. „Ich freue mich, auf Menschen zu treffen, die sich um mehr kümmern als nur um sich selbst. …“

Weitere Informationen hier.

 Bild: bundespraesident.de

 

Ehrung der erfolgreichen Staffeln

2017 Ehrung staffel 2Am Donnerstagabend fand am Olympiastützpunkt in Wattenscheid die
Siegerehrung der Schul-Staffeln statt. Unsere drei Gewinner "erliefen" 750
Euro für die Schule! Dafür bedanken wir uns sehr herzlich!

 

Weiterlesen

„Was passiert auf unserem Schulhof?“,

 

2017 Baustellebin ich in den letzten Tagen des Öfteren gefragt worden.
Eine kurze Antwort: Eine Baufirma errichtet das Fundament für acht Container, die im Bereich des vormaligen Motorrad-Parkplatzes in zweigeschossiger Bauweise bis zu den Herbstferien für Schulklassen bezugsfertig sein sollen. Es werden weitere zwölf Container in der Nähe zur Turnhalle folgen. Und dann sollen die schon seit über drei Jahre geplanten brand- und schallschutztechnischen Sanierungen des Schulgebäudes durchgeführt werden, und zwar in zwei großen Bauabschnitten: Wir starten mit der Sanierung der Klassenräume. Es folgen danach die Nord- und Südflügel. Weitere Details teile ich mit, sobald der endgültige Bauzeitenplan abschließend erstellt und von der Stadt Bochum zur Veröffentlichung freigegeben worden ist.

Den Motorradfahrenden wird ein Ausweichplatz im Eingangsbereich bei den Platanen angeboten. Der Schulträger weist allerdings darauf hin, dass die Nutzung dieses Platzes auf eigene Gefahr geschieht.
Die Fahrradfahrenden sollen weiterhin ihr Fahrrad auf dem Fahrradplatz in der Nähe der Mensa abstellen, und nicht an das Absperrgeländer zum Waldring anketten. Die Diebstahlgefahr ist an dieser Stelle um ein Vielfaches höher.

Wir sehen den kommenden Anstrengungen mit gemischten Gefühlen entgegen. Wer hat schon gern eine Baustelle in unmittelbarer Nähe? Andererseits freuen wir uns, in ca. neun Monaten in ein umfassend saniertes Schulgebäude zurückkehren zu können.

Viele Grüße
Hans Georg Rinke

(Bild: Pflugschule)