Schiller-Schule Bochum

Telefon: 0234 / 930 44 11

Profil der Schiller-Schule

„Die Schiller - Schule will eine für alle an ihrem Leben Beteiligten at­traktive Schule sein.

Unser Ideal ist die Entwicklung von fach- und sozialkompetenten, ethisch und gesellschaftlich verantwortungsbewussten Persönlichkeiten, die auch durch Kreativität und Weltoffenheit den Anforderungen des modernen Lebens gewachsen sind.

Dazu vermitteln wir zum einen das, was im klassischen Fächerkanon eines Gymnasiums gelehrt wird, zum anderen den kompetenten Umgang mit Kultur,  mit modernen Kulturtechniken der Information und Kommunikation (etwa Internet, Medien) sowie mit Wirtschaft, Politik und Umwelt.

Eine solche Ausbildung erfüllt auch engere schulische Ziele wie die Fähigkeit zu Studium und Beruf. Vor allem aber werden unsere Absolventinnen und Absolventen in die Lage versetzt, sich durch selbstständiges „lebenslanges Lernen “kontinuierlich weiterzuentwickeln.

Unsere Leitlinien zur Führung und Zusammenarbeit wollen vor allem motivieren. Sie kennen deshalb keine starre Hierarchie, sondern sehen einen Führungsstil vor, der sich durch Teamarbeit sowie Mitwirkung aller beteiligten Gruppen wie Schulleitung, Lehrer, Eltern und nicht zuletzt Schülerinnen und Schüler auszeichnet.

Ähnlich facettenreich wie unser Leitbild stellt sich unsere daraus abgeleitete pädagogische Grundorientierung dar, die insgesamt als reformpädagogisch charakterisiert werden kann. Aspekte wie Schülerorientierung, Erziehung zu einer kritisch fragenden, aber auch neugierigen Haltung der Schule und dem Leben gegenüber, das Einüben demokratischer Grundsätze, die Hervorhebung und Unterstützung der Stärken und Begabungen der einzelnen Schülerinnen und Schüler, die Kompensation von Lernschwierigkeiten, die Verdeutlichung der größeren Zusammenhänge durch einen Fächer übergreifenden Unterricht, die Einübung der praktischen Anwendung spezieller Kenntnisse in Arbeitsgemeinschaften, die Vermittlung eines Gefühls der Geborgenheit in der Schule, des Aufgehobenseins und des Ernstgenommen­werdens, gehören in diesem Rahmen zu unseren Wertvorstellungen.

Zur Verwirklichung der pädagogischen Grundsätze bedarf es neben ausreichender finanzieller und personeller Ressourcen eines konkreten Erziehungskonsenses, der zum einen als „Minimalkonsens” in der Schulordnung der Schiller-Schule schriftlich fixiert ist, zum anderen aber im Gespräch zwischen Lehrern, Eltern und Schülern immer wieder neu reflektiert, vervollständigt und verdeutlicht wird, damit er auch in der praktischen Erziehungsarbeit sichtbar werden kann.

Weiterlesen