Schiller-Schule Bochum

Telefon: 0234 / 930 44 11

« On voyage pour changer, non de lieu, mais d’idées.»

»Man reist nicht, um andere Orte zu sehen, sondern um auf andere Gedanken zu kommen.«

Unter diesem von Hippolyte Taine geprägten Motto begaben sich die Französischkurse der Klasse 9 in Begleitung von Frau Wieland-Polonyi, Frau Hanigk, Herrn Wildt und Frau Osterwind auch in diesem Jahr auf die Reise ins schöne Straßburg und das sehenswerte Elsass. Mit strahlendem Sonnenschein erwartete uns Straßburg am frühen Mittwochnachmittag. Den Tag der Anreise ließen wir mit einer Besichtigung der Cathédrale Notre- Dame ausklingen. Ihr Turm wurde auch von einigen mutigen Schülerinnen und Schülern erklommen, die -nach den 332 Stufen- mit einem tollen Ausblick über Straßburg belohnt wurden.  

Am zweiten Tag besuchte die Gruppe das Konzentrationslager Natzweiler-Struthof, einen Ort, der trotz Sonnenschein die Ausmaße der NS-Gräueltaten nachhaltig demonstriert und Schüler wie Lehrer innehalten ließ. Den Nachmittag des Tages, verbrachten wir im malerischen Colmar, welches wir zunächst mit einer Stadtrundfahrt in einer kleinen Bahn erkundeten. Obwohl uns der Audioguide in der Touristenbahn fest versprach, dass Colmar aufgrund seiner geographischen Lage die regenärmste Stadt Frankreichs sei, mussten wir nicht lange auf die ersten Schauer warten. Dennoch bot Colmar mit seinen zahlreichen Museen, Cafés und Boutiquen ausreichend Alternativen, um die französische Kultur auch im Trockenen zu erleben.

Am Abreisetag musste es dann schnell gehen: Mit gepackten Taschen und Proviant zogen wir schon um 9 Uhr Richtung Europa-Parlament los. Dort konnten die Schülerinnen und Schüler einerseits interaktiv, anderseits aber auch durch eine Führung, das Parlamentsgebäude entdecken und viel Neues erfahren. Nach diesem gelungenen Abschluss traten wir unseren Heimweg an, der – passend zu dieser rundum harmonischen und schönen Fahrt­­ – ganz ohne Stau und Verzögerungen verlief. Mit ein paar französischen Mitbringseln, aber vor allem mit neuen „idées“ im Gepäck, kehrten wir am frühen Freitagabend nach Bochum zurück.

Einladung zur Jahreshauptversammlung des Fördervereins

Sehr geehrte Mitglieder und liebe interessierte Eltern,

zur ordentlichen Jahreshauptversammlung unseres Vereins am

Mittwoch, den 07.11.2018, um 19.00 Uhr

Im ehemaligen „Café Schiller“ der Schiller-Schule, Waldring 71, laden wir Sie herzlich ein.

Wir bitten wir um ein zahlreiches Erscheinen. Wir laden aber auch diejenigen ganz herzlich ein, die sich nur ein Bild über die Arbeit des Vereins machen wollen.

Die Tagesordnung sieht folgende Punkte vor:

  1. Begrüßung und Genehmigung des Protokolls der letzten JHV
  2. Bericht des Vorstandes über das Geschäftsjahr 2017/2018
  3. 100 Jahre Schiller Schule, Stand der Aktivitäten
  4. Kassenbericht und Bericht der Kassenprüfer
  5. Entlastung des Vorstandes und der Kassenprüfer
  6. Beratung und Beschlussfassung über die Verwendung des für das Geschäftsjahr 2018/2019 zur Förderung verfügbaren Betrages
  7. Neuwahl des Vorsitzenden m/w
  8. Verschiedenes

Über Ihr Erscheinen und die Mitwirkung der Vereinsmitglieder an den Entscheidungen würden wir uns sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr.-Ing. Hermann Monstadt                                                             Oliver Steinkamp

Vorsitzender                                                                                      Kassenwart

Q1 – Fahrt nach Liverpool. Ein Schülerbericht.

Liverpool, die Heimat der weltberühmten Beatles und Vorzeigestadt für britischen und internationalen Fußball. Diese Stadt haben wir, 47 Schülerinnen und Schüler der Q1, gemeinsam mit unseren Lehrern Frau Rüppel, Frau Hanigk und Herrn Wysocki, erkundet und kennengelernt.

Für jedes Wetter, welches uns in Großbritannien erwarten würde, gewappnet, ging es bereits am Sonntag für unsere 50 Personen starke „Mannschaft“ in Richtung der im Westen des Vereinigten Königreichs gelegenen Großstadt.

liverpool2018

Nach einer Fahrt mit der Nachtfähre von Rotterdam nach Hull fuhren wir mit dem Bus weiter nach Liverpool, wo wir nach unserer Ankunft an einem Stadtrundgang mit Guides teilnahmen – selbstverständlich auf Englisch. Dieser Rundgang brachte uns die Geschichte Liverpools näher und gab uns die Gelegenheit mehr über diese Stadt, sowohl in historischer als auch in kultureller Hinsicht, zu erfahren. Bei diesem Rundgang erfuhren wir, dass der Hafen Liverpools eine wichtige Rolle im Welthandel zwischen dem 18. und 19. Jahrhundert gespielt hat und Liverpool dadurch zu der historisch bedeutsamen Stadt geworden ist, die wir bei der Führung kennengelernt haben.

Weiterlesen

Der Frauenarztbesuch der 6d

2018 klinkenberg
Am Mittwoch, dem 13.06.18 waren wir, die Mädchen der Klasse 6b und 6d, mit Frau Kuschnereit und Frau Poschmann bei der Frauenärztin Frau Dr. Klinkenberg zu Besuch. Frau Dr. Klinkenberg führte uns in den Praxisraum und wir setzten uns in einem Kreis zusammen. Wir wurden über verschiedene Verhütungsmethoden wie z.B.

  • Kondome
  • Pille
  • Spirale

aufgeklärt.

Außerdem wurden wir gefragt, ob wir schon die HPV-Impfung haben. Dies ist eine Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs und sehr wichtig.

Nach etwa einer Stunde verließen wir die Praxis und traten den Heimweg an.

(Antonia B., 6d jetzt 7d)

Aus alt wird neu: Upcycling an der Schiller Schule

2018 upcycling 1
Wie schon im Unesco-Live Blog berichtet wurde, hat die Gruppe der Schulhofverschönerung einiges während
der drei Projekttage auf die Beine gestellt: aus einfachem, teils altem Material wie Holzteilen,
Eimern, Fußbällen oder Flaschen wurden mit Hilfe von Farbe, Blumen und Dekoration kreative und
praktische Verschönerungen für den Schulhof gebaut. Inspiriert vom sogenannten „Upcycling“
können nun (bienenfreundliche) Blumen, Kräuter, Wegweiser, ein „Stammkreis“, sowie eine
schuleigene, lilafarbene Bank auf dem Schulhof der Schiller Schule bewundert und genutzt werden.

Weiterlesen

Q1-Fahrt nach Berlin ein Schülerbericht

2018 Berlin Q1
„Berlin ist mehr ein Weltteil als eine Stadt“, so beschrieb Jean Paul (bürgerlich Johann Paul Friedrich Richter) seinerzeit das Reiseziel der 26 mitgereisten Q1-Schüler und Schülerinnen. Auch zwei Jahrhunderte später, trifft seine Aussage immer noch zu. Im Herzen von Berlin sprachen wir vermutlich genauso oft Englisch mit den Hostel-Mitarbeitern wie die andere Reisegruppe in England. Kontrastreich wie die Stadt waren auch die Eindrücke der Schüler und Schülerinnen.

Weiterlesen

Q1-Fahrt auf die Hallig Hooge ein Schülerbericht

2018 Hooge
 
Winzig klein liegen die Halligen vor der nordfriesischen Küste im Wattenmeer. Ein paar Häuser auf Warften, alles platt. Kühe, Ringelgänse im Frühjahr, Schafe, Wiese, ringsum mal die Nordsee, mal das Watt. Eine Woche waren wir, die Schüler und Schülerinnen der Q1, zusammen mit unseren Lehrern Frau von der Meden, Frau Vicze und Herrn Uhlmann dort und lernten so ein bisschen die vielfältigen Seiten der Hallig Hooge  kennen.
 

Weiterlesen

Tanz der neuen 5er VIDEO

 

Mit einem Tanz, der unter der Leitung von Frau Tzivras eingeübt wurde, präsentierten sich unsere neuen Schülerinnen und Schüler der Schulgemeinde. Zuvor kam wie in den Jahren zuvor der Eiswagen und spendierte den Schülern eine Kugel Eis.

Europa hautnah

2018 Europa hautnah

(Nach intensiver Diskussion mit dem MdEP Prof. Dr. Dietmar Köster und der Besichtigung des EP in Brüssel auf dem Weg zum Maison Antoine, wo es die original belgischen Fritten zur Belohnung gab. Foto: LX)

Von Politik bis Pommes - Studienfahrt Brüssel Q2 SW L1 vom 03.-04.09.2018

 

Auf Initiative der Schülerinnen und Schüler führte der Q2 Sowi-Leistungskurs von Herrn Laux einen Kurztrip nach Brüssel durch, um die bereits erarbeiteten Kenntnisse zur europäischen Integration und vor allen Dingen die bevorstehenden Herausforderungen der EU-Politik vor Ort mit dem MdEP, Prof. Dr. Dietmar Köster, zu diskutieren. Der Fokus ging von der Flüchtlingspolitik über Handelsabkommen, von der Arbeit im Wahlkreis bis zum Selbstverständnis eines Abgeordneten – ein Knochenjob, bei dem nicht immer ein Wochenende für private Freizeit übrig bleibt! Abgerundet durch einen Besuch des Parlamentariums und intensiven Diskussionen innerhalb des Kurses steht eines fest:  Das europäische Projekt hat überzeugte Verbündete gefunden und die nächste Wahl zum Europäischen Parlament am 26.05.2019 wird wegweisend entscheiden, ob die Bürger der EU weiterhin einen länderübergreifenden Kooperationskurs stärken.

Besonderer Dank gilt auch dem Heinz-Kühn-Bildungswerk! Denn ohne diese Unterstützung wäre die Realisierung dieser Schülerinitiative kaum möglich gewesen.

UNESCO-Foto-Ferienwettbewerb

2018 w heritageIm Rahmen unseres Weges UNESCO-Schule zu werden, wurde vor den Ferien ein Wettbewerb ausgerufen, welche Klasse die meisten UNESCO-Welterbestätten besucht.

Zu unserer großen Freude sind in den Sommerferien fast täglich tolle Fotos von eingegangen und haben somit den UNESCO-Foto-Ferienwettbewerb zu einem vollen Erfolg gemacht.

Insgesamt haben die Schülerinnen und Schüler sowie die Eltern annähernd 400 Fotos von UNESCO-Stätten eingereicht. Daher gilt allen Beteiligten ein riesen Dankeschön dafür, dass der UNESCO-Gedanken in den Sommerferien hoch gehalten wurde.

Die ersten drei Plätze mit den meisten unterschiedlichen Fotos von UNESCO-Welterbestätten belegen die Klassen 6a (1. Platz), 6c (2. Platz) und 6b/8b (geteilter 3. Platz).