Schiller-Schule Bochum

Telefon: 0234 / 930 44 11

  • panorama-dach
  • panorama-fruehling2
  • panorama-nacht2
  • panorama-nacht1
  • panorama-herbst2
  • panorama-herbst1
  • panorama-1
  • panorama-winter2
  • panorama-fruehling1
  • panorama-2
  • panorama-dach-winter
  • panorama-winter
  • panorama-sommer

34.000m Fußmarsch durch das über 2000 Jahre alte Trier

Wie jedes Jahr sind auch wir, die Lateiner der Jahrgangsstufen 9, für drei Tage in Begleitung von Frau Vorkoeper, Frau Schmidt, Frau Völzke und Herrn Becker nach Trier gefahren.

Als wir nachmittags an der Jugendherberge angekommen sind, sind wir direkt zur Porta Nigra, eins der besterhaltenen römischen Stadttore, gelaufen. Als nächstes haben wir eine Stadtralley gemacht, um uns einen Überblick über Trier zu verschaffen. Dabei haben wir unter anderem etwas über den Marktplatz und den Dom, der seit 1986 UNESCO-Weltkulturerbe ist, erfahren. Da das Wetter nicht so mitspielte - manche von uns standen knöcheltief im Regenwasser - ging es anschließend schnell in die Konstantinbasilika, den größten säulenlosen Raum der Antike. Am zweiten Tag besuchten wir die Karl-Marx-Ausstellung und das Amphitheater, in dem Gladiatoren ihre Kämpfe führten. Trotz des umfangreichen Programmes, das wir selbst gestaltet haben, hatten wir auch noch Zeit, uns die Innenstadt Triers genauer anzusehen.

Am Abreisetag mussten wir schnell unsere Koffer packen und sind direkt zu den Thermen, den Badeanstalten der Römer, gegangen. Auf dem Weg dorthin haben wir auch noch die älteste Brücke Deutschlands, die Römerbrücke, besichtigt.

Um viele Eindrücke reicher und ein paar Schuhe ärmer kehrten wir nach Bochum zurück.

Anna Hedtfeld, 9b