Schiller-Schule Bochum

Telefon: 0234 / 930 44 11

  • panorama-herbst1
  • panorama-fruehling2
  • panorama-herbst2
  • panorama-2
  • panorama-nacht1
  • panorama-fruehling1
  • panorama-sommer
  • panorama-nacht2
  • panorama-dach-winter
  • panorama-dach
  • panorama-winter
  • panorama-1
  • panorama-winter2

Q1 – Fahrt nach Liverpool. Ein Schülerbericht.

Liverpool, die Heimat der weltberühmten Beatles und Vorzeigestadt für britischen und internationalen Fußball. Diese Stadt haben wir, 47 Schülerinnen und Schüler der Q1, gemeinsam mit unseren Lehrern Frau Rüppel, Frau Hanigk und Herrn Wysocki, erkundet und kennengelernt.

Für jedes Wetter, welches uns in Großbritannien erwarten würde, gewappnet, ging es bereits am Sonntag für unsere 50 Personen starke „Mannschaft“ in Richtung der im Westen des Vereinigten Königreichs gelegenen Großstadt.

liverpool2018

Nach einer Fahrt mit der Nachtfähre von Rotterdam nach Hull fuhren wir mit dem Bus weiter nach Liverpool, wo wir nach unserer Ankunft an einem Stadtrundgang mit Guides teilnahmen – selbstverständlich auf Englisch. Dieser Rundgang brachte uns die Geschichte Liverpools näher und gab uns die Gelegenheit mehr über diese Stadt, sowohl in historischer als auch in kultureller Hinsicht, zu erfahren. Bei diesem Rundgang erfuhren wir, dass der Hafen Liverpools eine wichtige Rolle im Welthandel zwischen dem 18. und 19. Jahrhundert gespielt hat und Liverpool dadurch zu der historisch bedeutsamen Stadt geworden ist, die wir bei der Führung kennengelernt haben.

Des Weiteren kamen wir am Cavern Club, wo die Beatles häufig aufgetreten sind, vorbei.

Am folgenden Tag konnten wir die Impulse des Stadtrundgangs intensivieren, zunächst in der gesamten Gruppe, danach in Kleingruppen auf eigene Faust. Wir besichtigten Chinatown sowie die neogotische Liverpool Cathedral und ihr Gegenstück, den imposanten modernen Rundbau der Metropolitan Cathedral, und besuchten das Museum of Liverpool mit seinen vielfältigen anschaulichen Abteilungen.

Ein weiterer Grund, warum die Stadt heutzutage so bekannt ist, liegt unter anderem in ihrem großartigen Fußballverein. Einer kleineren Schülergruppe stand ein Besuch des berühmten Fußballstadions Anfield bevor. Mittels einer Führung durch das Stadion wurden uns der Sport und die Fankultur des Liverpool F.C. nähergebracht.

Aber Liverpool war nicht die einzige Stadt, welche wir besucht haben. Dank guten Wetters ging es für uns am Mittwoch nach Wales in die kleine Stadt Conwy. Dort besichtigten wir Conwy Castle, liefen über die fast vollständig erhaltene Stadtmauer und erfuhren auch etwas über die walisische Vergangenheit.

Am Abend sahen wir im kleinen Unity-Theater in Liverpool eine Aufführung des einstündigen modernen Bühnenstücks „Meek“ und hatten im Anschluss noch die Gelegenheit mit den Schauspielerinnen zu diskutieren.

An unserem letzten Tag, welcher uns noch in Großbritannien bevorstand, ehe wir wieder die Nachtfähre von Hull nach Rotterdam nehmen würden, fuhren wir nach York. Dort besuchten wir das Jorvik Viking Centre und wurden im Museum in die Wikingerzeit zurückversetzt. In kleinen Booten fuhren wir durch eine wie zu Wikingerzeiten gestaltete Stadt. Dadurch, dass die Gesichter und die Kleidung in lebensecht wirkenden Figuren rekonstruiert und die Gerüche der Stadt von damals (z. B. gehäutete Tierfelle) nachempfunden worden sind, fühlte man sich der Zeit näher und erfuhr interaktiv somit mehr über die Geschichte der Wikinger in England.

Und so ging auch für uns die Reise nach Großbritannien zu Ende. Was uns stets in Erinnerung bleiben wird, ist das Motto des Fußballvereins und der Stadt Liverpool: „You’ll never walk alone“. Angesichts der fröhlichen Stimmung und des guten Zusammenhalts der Gruppe können wir auch von uns sagen: we never walked alone. Wir hatten eine tolle Zeit in England mit vielen Highlights und nehmen schöne Eindrücke aus der Kultur und Geschichte Englands mit.

Anushka Parala (Q1)