Schiller-Schule Bochum

Telefon: 0234 / 930 44 11

  • panorama-dach
  • panorama-herbst1
  • panorama-fruehling2
  • panorama-fruehling1
  • panorama-herbst2
  • panorama-nacht2
  • panorama-nacht1
  • panorama-1
  • panorama-sommer
  • panorama-dach-winter
  • panorama-winter
  • panorama-2
  • panorama-winter2

Klassenfahrt der 5 B

Am Mittwoch, 02.05.2018 um 8:30 Uhr ging es los. Mit dem Reisebus sind wir drei Stunden nach Diez gefahren. Für die meisten war die Fahrt echt langweilig. Manche haben Musik gehört, andere haben sich unterhalten, und einige haben auch geschlafen.

Als wir in Diez ankamen, gab es direkt Mittagessen: Kartoffeleintopf mit Würstchen. Nach dem Essen sind wir mit einer Betreuerin (die in der Jugendherberge gearbeitet hat), den Lehrerinnen Frau von der Meden und Frau Dr. Schmidt und unseren Paten Jule, Oscar, Max und Maya in den Wald gegangen. Dort haben wir zusammen Spiele gespielt. Als wir dann zurückgingen, durften wir ENDLICH unsere Zimmer beziehen. Von da an hatten wir Pause bis 18 Uhr, denn dann war Abendessen. Als Vorspeise gab es Salat, den man sich selbst zusammenstellen durfte. Als Hauptspeise gab es Pizzatoast und als Nachtisch Apfelmus mit oder ohne Sahne. Nach dem Essen gingen alle in ihre Zimmer und chillten ein bisschen. Danach musste jedes Zimmer von uns aufgeräumt, geputzt und ordentlich gemacht werden, bis dann unsere Paten kamen und diese Kriterien in jedem Zimmer bewertet haben. Pünktlichkeit und Nachtruhe einzuhalten, gehörte auch dazu.

Am Donnerstag, 03.05.2018 gab es morgens um 8:00 Uhr Frühstück. Danach trafen wir uns mit unserer Betreuerin, den Lehrern und den Paten im Innenhof der Jugendherberge zu einer Schatzsuche. Dazu haben wir zuerst gelernt, wie man einen Kompass richtig liest und nordet. Wir wurden in Teams eingeteilt, und dann ging es los. Jede Gruppe bekam einen Kompass und eine Schatzkarte, auf der man ganz Diez sehen konnte. Das Ziel war an einem Campingplatz in der Nähe der Jugendherberge an der Lahn (Fluss in Diez). Dort fand ein Mädchen aus unserer Klasse ein kleines graues Wasserrohr hinter einem Schild direkt an der Lahn. Als das Mädchen den Zettel herauszog und die Botschaft laut vorlas, hörten alle gespannt zu. Auf dem Zettel stand, dass jedes Kind ein Los von der Betreuerin ziehen sollte. Darauf stand z. B. „Prinzenrolle für alle“, „einen Schokoriegel nur für dich“ oder auch „Niete, du hast leider nichts gewonnen“. Auf dem Spielplatz haben wir dann erstmal eine lange Pause gemacht.

Nach der Pause wurden wir wieder in zwei Teams eingeteilt und gingen zu einer Holzhütte, wo wir Holzstücke, Seile und aufblasbare Luftrollen bekamen. Am Ufer bauten wir dann daraus in den Teams coole Floße. Als beide Teams damit fertig waren, haben wir sie zu Wasser gelassen. Die erste Gruppe ging auf ihr Floß. Vier Leute paddelten, die anderen saßen auf dem Floß und wurden gefahren. Danach kam die zweite Gruppe dran. Als alle einmal gefahren waren, wurden die Floße wieder aus dem Wasser geholt und auseinander gebaut. Dann ging es zurück zur Jugendherberge und es gab Abendessen. Um 22 Uhr war Nachtruhe.

Am nächsten Morgen gab es schon um 7:30 Uhr Frühstück. Das war den meisten etwas zu früh. Nach dem Frühstück trafen sich alle wieder im Innenhof und wir machten eine Rallye durch den Ort. Jeder bekam von den Lehrern einen Bogen zum Ausfüllen. Wir kannten uns schon etwas aus, weil wir am ersten Abend eine Laternenwanderung durch den Ort gemacht haben. Nach der Rallye gingen alle zurück, nahmen ihre Koffer und stiegen in den Bus ein. Los ging die Fahrt.

Um 12:30 Uhr kamen wir an der Schule an, unsere Eltern holten uns ab und alle fuhren nach Hause. Das war eine schöne Klassenfahrt.

Geschrieben von Elena Baldschus und Brenda Deubner Klasse 5b