Schiller-Schule Bochum

Telefon: 0234 / 930 44 11

  • panorama-nacht2
  • panorama-nacht1
  • panorama-1
  • panorama-herbst2
  • panorama-sommer
  • panorama-fruehling2
  • panorama-fruehling1
  • panorama-winter2
  • panorama-2
  • panorama-winter
  • panorama-dach-winter
  • panorama-herbst1
  • panorama-dach

„Lieber deutscher Mensch, was für ein Glück hast du ...“ - Demokratie als Geschenk empfinden

 

Am kommenden Sonntag, 24.09.2017 ist Bundestagswahl. Ein wichtiger Tag für Deutschland, ein Tag, an dem wir Demokratie aktiv erleben und leben – dürfen! Demokratie ist selbstverständlich für uns in Deutschland. Die Freiheit, die Gleichheit, die Rechte und Regeln, die unsere Gesellschaft ausmachen, sind für uns als deutsche Staatsbür­ger eine fast automatische Normalität. Dass Demokratie aber auch als großes Geschenk, als riesiges Privileg, als Glück empfunden werden kann, das spürt man wohl vor allem erst dann, wenn man in nicht-demokratischen Zusammenhängen leben muss.

Von Lehrern geschlagen werden? Ärztliche Hilfe nur dann bekommen, wenn man sehr viel Geld bezahlt? Als Mädchen mit 14 Jahren zwangsverheiratet werden? Von Terroristen im eige­nen Hause aufgespürt werden und als 11jähriger Junge zum Kriegsdienst gezwungen wer­den? Das ist ein Leben, das für uns unvorstellbar ist, für unsere Flüchtlingskinder aus der SFG (Sprach­fördergruppe) der Schiller-Schule Bochum aber bis vor kurzer Zeit die tägliche kaum zu ertragende Realität dar­stellte.

Die SFG hat in der letzten Woche gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Frau Stursberg, Frau Völzke und Frau Vorkoeper ein Projekt durchgeführt, bei dem die Schüler sehr offen und ausführ­lich darüber berichtet haben und unbedingt berichten wollten, was für sie ein Leben in dem demokratischen Land Deutschland bedeutet. Alle diese Kinder stammen aus Ländern, in denen Demokratie, so wie wir sie kennen, nicht existiert. Diktatorische Strukturen, kor­rupte Machtverhältnisse, Gewalt und Ungerechtigkeit prägten ihre Kindheit. Die Flucht nach Deutschland war in keinem Fall eine Luxusentscheidung, sondern immer überlebensnotwen­dig. Nun das Glück zu haben, in einem sicheren, freien, friedlichen Land zu leben, ist für diese Kinder ein unfassbares Geschenk.

Es entstand die Idee, diese sehr authentischen und oft ziemlich emotionalen Gedanken niederzu­schreiben und wirken zu lassen. Und zwar als Brief an uns, die deutschen Menschen, als eine Art Erinnerung, durchaus auch als freundlich gemeinter Appell, dass wir uns wieder öfter darüber bewusst werden, was für ein Glück es ist, in demokratischen Verhältnissen le­ben zu dürfen.

Die Ergebnisse dieses Projekts sind seit Freitag an unterschiedlichen Stellen unseres Schulgebäu­des sicht- und vor allem lesbar. Auf buntem Papier erscheinen die Briefe an den Wänden unserer Schule und laden dazu ein, Kontakt aufzunehmen und die sehr persönlichen Ausführungen der SFG-Schüler in Ruhe wirken zu lassen. Auch haben einige dieser Schüler den Wunsch geäußert, diese Briefe ihren deutschen Mitschülern direkt vorzulesen. Nicht, um zu belehren, sondern um Verständnis füreinander zu erzeugen, Austausch untereinander zu ermöglichen und Integration von beiden Seiten aktiv zu gestalten.

Wir freuen uns darauf, unsere Ergebnisse lebendig präsentieren zu dürfen und freuen uns über jedes Gespräch und jede Rückmeldung, die sich daraus ergeben werden (gerne auch per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).
Demokratie ist ein Geschenk!
- für die SFG: Ilona Stursberg -

Ein paar Briefe der SFG-Schüler:

Hallo liebe Leute,

ich bin ein Junge aus Afghanistan. Und ich möchte euch erzählen, warum ich nach Deutschland kam. Wir hatten ein schreckliches Leben in Afghanistan, weil wir nicht unsere Freiheit hatten. Wir konnten nichts machen, was wir wollten. Aber in Deutsch­land, du kannst alles machen, was du willst. In Afghanistan durften Mädchen oft nicht zur Schule gehen. Irgendwann konnte keiner mehr zur Schule gehen, weil Krieg war. In meine Stadt, wo ich gewohnt habe, kamen nach ungefähr drei Monaten viele Gruppen der Taliban. Das sind Terroristen. Sie nahmen alle Kinder mit, die unter achtzehn wa­ren, und natürlich auch die Erwachsenen. Die Tali­ban haben immer diese Kinder und die Erwachsenen in den Krieg geschickt. Ich hatte noch mehr Probleme in Afghanistan, an die ich immer noch sehr oft denke und die mich trau­rig machen. Aber ich kann das jetzt nicht al­les erzählen, weil das ein bisschen zu privat ist. Ich bin jetzt froh, dass ich in Deutschland lebe und meine Freiheit habe. Und ich kann jetzt machen und werden, was ich will. Leute, die in Deutschland geboren sind, müssen sich freuen, weil in Deutschland kein Krieg ist, weil man in Freiheit lebt. ...
Vielen Dank, dass ihr meine Geschichte gelesen habt.
Euer Mitschüler

Lieber deutscher Mensch, was für ein Glück hast du, in einem demokrati­schen Land zu leben. Warum? Das erzähle ich dir jetzt. Ich komme aus dem Irak und seit zwei Jahren lebe ich in Deutschland. Angesichts der schlech­ten Lage im Nahen Osten fliehen viele Menschen, um ihr Leben zu retten, denn im Irak gibt es keine De­mokratie, also auch keine Sicherheit. Demokratie ist so wichtig. Ohne Demokratie ist das Land kaputt. In Deutschland darf jeder seine Meinung sa­gen, man bekommt Hilfe, wenn es einem schlecht geht. Aber im Irak, wenn man seine Meinung sagt, wird man verhaftet. Es ist dort nur der Präsident wichtig. Und viele Men­schen machen Krieg dort. Aber in Deutschland sind alle Menschen gleich viel wert, es gibt Frieden. Das ist so, weil es eine gute Demokratie gibt. Denk daran: Ohne Demokratie gibt es kein Land. Dann gibt es nur Krieg.
Dein Mitmensch

Lieber deutscher Mensch, was für ein Glück hast du, in einem demokrati­schen Land zu leben. Warum? Das erzähle ich dir jetzt. Ich komme aus Guinea. Ich bin nach Deutsch­land gekommen, weil ich in Guinea alleine ge­lebt habe. Ich habe dort alleine gelebt, weil meine rich­tige Mutter verschwunden ist. Ich weiß nicht, wo sie ist. Mein Vater hat eine an­dere Frau ge­heiratet. Die haben sich aber nicht um mich gekümmert, sodass ich zum Beispiel nicht zur Schule gehen konnte. Oder zum Fuß­balltraining. Beides hätte ich gerne ge­macht. Hier in Deutschland kann ich jeden Tag zur Schule gehen und Fußball spielen. Ganz ein­fach. Ich liebe Bochum und ich liebe es, in einer Gruppe mit vielen anderen Jugendlichen zu sein, mit denen ich in einem Haus zusammen-le­ben darf. Ich freue mich, in Deutschland zu sein. 
Dein Mitmensch

Lieber deutscher Mensch, was für ein Glück hast du, in einem demokratischen Land zu leben. Warum? Das erzähle ich dir jetzt. Ich komme aus Afghanistan. Und vielleicht glaubst du es nicht, aber ich habe hier in Deutschland viel mehr Rechte als in meinem eigenen Land. Ich kann hier ein­fach so zur Schule gehen, aber in meinem Heimatland dürfen Frauen nicht zur Schule oder zur Universität ge­hen. Hier in Deutschland können Frauen alleine leben. Aber in meinem Heimatland darf eine Frau das niemals. Wenn eine Frau das in Afghanistan doch tut, dann fangen alle an, über diese Frau zu reden und sie ist nicht mehr eine gute Frau und hat kein gutes Leben mehr. Wenn in meinem Heimatland ein Kind geboren wird, ist es bis zum Ende seines Lebens ein schiitischer oder ein sunitischer Muslim. Dieses Kind kann niemals seine Reli­gion ändern oder aufgeben. Alles das darfst du aber in Deutschland. Deutschland ist ein freies Land, ein demokratisches Land. Jetzt kannst du vielleicht verstehen, warum Demokratie ein wertvolles Geschenk ist? 
Dein Mitmensch

Lieber deutscher Mensch, was für ein Glück hast du, in einem demokratischen Land zu leben. Warum? Das erzähle ich dir jetzt. Ich komme aus Syrien, ich bin seit 2 Jahren hier und ich weiß nun auch schon ganz gut, was die Unterschiede zwi­schen dem Leben in Deutschland und dem Leben in Syrien sind. Erstmal: Die Schule in Deutschland. Du weißt, wenn du zur Schule gehst, und nicht die Hausaufgaben gemacht hast, dann man nicht so eine gute Note. Aber, was du nicht weißt, dass, wenn du in Syrien bist und nicht die Hausaufga­ben gemacht hast, dann schlägt der Lehrer dich. Ist das gut? Nein, auf jeden Fall Nein. Und du kannst gar nichts dagegen machen. Auch wenn wir Sport haben. Wir haben keine Halle wie ihr. Überleg mal, wenn du in Syrien 18 Jahre alt bist, musst du zum Militär gehen und musst dort 3 Jahre bleiben und ich bin nicht sicher, ob du dann nicht gestorben bist, denn du musst in den Krieg. Demokratie ist schön, weil es gute Regeln gibt. In Syrien müssen Kinder oft schon mit 8 Jahren arbeiten. Weißt du, warum? Weil es keine guten Regeln gibt, die das verbieten. Und bei euch? Was sind eure Probleme? Was hat Frau Mer­kel falsch gemacht, denkst du? Ach so, weil sie die kaput­ten Straßen nicht repariert hat oder weil du keinen Bock auf die anstrengende Schule hast oder weil die Politik nicht gut genug ist. Denk mal nach! Guck mal auf Syrien, guck mal, wie viele Leute hier jede Minute sterben. Ich verstehe dich, dass du manchmal sagst, die Politik muss besser werden. Aber ich möchte auch, dass du Frau Merkel und allen anderen Politikern dankst. Weil sie die De­mokratie wichtig finden und auch so handeln.
Dein Mitmensch

Lieber deutscher Mensch, was für ein Glück hast du, in einem demokratischen Land zu leben. Warum? Das erzähle ich dir jetzt. Ich komme aus Syrien. Ich bin seit einem Jahr und sechs Monaten hier in Deutschland. Ich weiß, das ist keine lange Zeit. Aber wirklich, ich habe schon viele Sachen kennenge­lernt, die ich nicht in meinem Land gewusst habe. Ich bin in Deutschland. Aber ich vermisse mein Land. Unser Präsident Assad ist Autokrat, der denkt nicht an die Demokratie. Sondern er will alles haben und alles neh­men. Syrien ist wirklich ein schönes Land. Aber jetzt ist es ab­solut kaputt. In Syrien haben die Menschen immer Angst um ihre Kinder und um die Männer auch, weil die Ar­mee kommt jeden Tag zu den Häusern und tötet die Män­ner und vergewaltigt die Frauen. In Deutschland können die Menschen ihre Meinungen sa­gen, weil es in Deutschland Demokratie gibt. Aber in Sy­rien ist es leider nicht so im Moment, weil es in Syrien Dikta­tur ist. Jeder hat eine Religion, meine Meinung ist, alle können eine eigene Religion haben, z. B. Islam oder Christ. Aber das wichtigste ist, dass wir nur einen Gott haben. Das darf ich in Syrien nicht sagen. Demokratie ist wirklich ein großes Geschenk. Die Lehrer schlagen hier in Deutschland nicht die Schüler, weil es verbo­ten ist. Aber in Syrien schlagen die Lehrer, egal ob es eine Regel gibt. Ihr müsst immer glücklich sein, weil in eurem Land gibt es Demokratie! Vielen Dank, dass du meine Geschichte gelesen hast.
Dein Mitmensch

Lieber deutscher Mensch, was für ein Glück hast du in einem demokratischen Land zu leben. Warum? Das erzähle ich dir jetzt. Ich komme aus dem Irak und bin seit zwei Jahren in Deutschland, weil in meinem Heimatland Krieg ist. Seit ich in Deutschland bin, habe ich viel über die Demokratie gelernt, was ich vorher noch nie gehört oder gesehen habe. Ich erzähle euch erst was über die Schule und dann erzähle ich euch den Unterschied zwischen den Schulen in meinem Heimatland Irak und Deutschland. Also in meinem Heimatland ist es in der Schule so, dass man gar kein Handy dabei haben darf. Aber, wenn man es da­bei hat und der Lehrer das sieht, bekommt man sofort Schläge und andere Strafen, z. B. muss man bis zum Ende der Stunde auf einem Fuß in der Ecke stehen. Aber in Deutschland ist das gar nicht so, denn man darf in der Schule sein Handy dabei haben, nur benutzen darf man es nicht. Und, wenn man es doch unbedingt braucht, kann man den Lehrer fragen und wenn der Ja sagt, dann kann man es benutzen oder auch die Eltern anrufen, wenn etwas Wichtiges ist. Hitzefrei gibt es bei uns nie. Und man darf auch keine langen Haare oder Fingernägel haben. Aber man darf das in Deutschland. Deine Lehrer haben gar nichts mit deinen Haaren zu tun. Also das, was ich damit erzählen will, ist, dass das alles bei euch so ist, weil bei euch Demokratie ist. Demokratie ist wichtig. Sie macht euch frei!
Dein Mitmensch

Lieber deutscher Mensch, was für ein Glück hast du, in einem demokratischen Land zu leben. Warum? Das erzähle ich dir jetzt. Also ich komme aus dem Irak. Ich bin hierhin gekom­men, weil in meinem Heimatland Krieg ist. Stell dir vor, dass du im Irak lebst. Wenn du dort in der Schule keine Hausaufgaben machst, dann bekommst du immer Schläge. Auch wenn du im Irak zum Arzt gehst, musst du alles selbst bezahlen. Es gibt keine Krankenversicherung. Wenn du im Irak keine Arbeit findest, dann bekommst du vom Staat gar nichts. Was denkst du, geht das, oder geht das nicht? In Deutschland ist alles anders, hier gibt es z. B. Kinder­geld, dein Lehrer schlägt dich nicht und du kannst auch einfach zum Arzt gehen. Immer sei froh, dass du in Deutschland bist! Hier kannst du deine Meinung sagen! Du musst wissen, dass Demokra­tie wichtig ist. Ich wollte auch noch sagen, dass ich nicht wegen Urlaub oder so hier in Deutschland bin, sondern weil ich überle­ben will und nicht mehr im Krieg sein will. Demokratie ist wichtig. Nicht vergessen! Dein Mitmensch

Lieber deutscher Mensch, was für ein Glück hast du, in einem demokratischen Land zu leben. Wa­rum? Das erzähle ich dir jetzt. ich komme aus Syrien. Ich bin mit meinen Eltern nach Deutsch­land gekommen. Ich bin seit 2 Jahren in Deutschland.Wenn man in Syrien etwas Schlimmer erlebt und sich Hilfe, bei der Polizei holen will, dann sagt die Polizei, dass es kein Problem gibt und sie helfen dir nicht. Nicht nur in Syrien ist es so. Auch in der Türkei und im Irak. Manche Eltern in Syrien machen auch so etwas: Wenn ein Mann sehr viel Geld hat, sagen die Eltern, du Tochter musst den Sohn heiraten. Und die Mädchen können dann nicht Nein sagen. Wenn sie Nein sa­gen, dann haben sie ein großes Problem. Das passiert oft auch, wenn sie unter 18 Jahre alt sind, die Mädchen. Aber in mei­ner Familie ist das nicht so. Meine Eltern sagen zu mir, dass die syrischen Menschen sehr viele Pro­bleme mit dem Präsidenten Assad haben. Der Präsident Assad möchte, dass es in Syrien immer Krieg gibt. Und manche Men­schen mögen As­sad noch und das finde ich doof. Aber: Jeder Mensch mag sein Land. Wenn unser Heimatland wie­der schön wird, möchten wir natürlich wieder zurückgehen. Wir finden Deutschland sehr schön. Oft denke ich, die Deutschen wis­sen nicht, wie gut Deutschland ist. Die Demokratie hier ist so gut. In Syrien gibt es das nicht. Die Lehrer und die Politik können machen, was sie wollen, auch töten. Immer. Meine Eltern hatten keine Chance gegen sie. Sie konnten nicht ihre freie Meinung sagen. Aber hier in Deutschland darf man das. Immer. Ich habe ein paar Tipps für dich: Sei niemals traurig, sei immer glücklich! Mach immer deine Hausaufgaben, vergiss sie niemals! Sei immer respektvoll zu deinen Lehrern und zu deinen Eltern! Üb immer noch mehr! Mach dir niemals zu viele Sorgen wegen Noten, aber ich wünsche dir, dass du immer gute Noten hast.
Dein Mitmensch

Lieber deutscher Mensch, was für ein Glück hast du, in einem demokrati­schen Land zu leben. Wa­rum? Das erzähle ich dir jetzt. Ich komme aus dem Iran. Mein Land ist alt und ist sehr groß und schön. Alle Länder kennen den Iran und der Iran ist sehr stark und wohlhabend, weil der Iran viel Öl und Gas hat. Und deshalb hat der Iran mit allen Ländern Kontakt. Meine Familie hat kein Problem mit dem Land Iran, sondern wir haben ein Problem mit der Regie­rung. Wir sind dort nicht frei. Und man kann nicht sagen, was für eine Religion man haben möchte. Der Iran ist keine Demokratie, sondern eine Diktatur. Und ich bin sehr glücklich, dass ich jetzt in Deutschland leben kann. In Deutschland sind alle Menschen gleich. Und in Deutschland gibt es sehr viele Spielplätze für Kin­der. Aber im Iran gibt es nicht viele Spielplätze für die Kinder. Im Iran, wenn man zur Schule gehen möchte, dann muss man die Kleidung, die uns die Schule gibt, anziehen. Und wenn man die nicht anzieht, dann schlägt die Lehrerin das Kind. Aber in Deutschland darf man anziehen, was man möchte. In Deutschland gehen viele Kinder mit ihrer Klasse auf Ausflüge. Aber im Iran macht man gar nicht oft Ausflüge. Deutschland ist schön. 
Dein Mitmensch

Lieber deutscher Mensch, was für ein Glück hast du, in einem de­mokratischen Land zu leben. Wa­rum? Das erzähle ich dir jetzt. Ich komme aus dem Irak und ich bin seit 2 Jahren mit meinen Eltern in Deutschland. Also, der Irak ist kein demokratisches Land. Und dort ist immer Krieg. Es gibt keine Freiheit, keine Gleichheit und keine netten Menschen. Die Männer dür­fen im Irak alles werden, aber die Frauen nicht. Die Frauen arbeiten aber hart zuhaus, aber bekommen kein Geld. Und im Irak, manche Menschen bekom­men Geld und manche nicht. Manche Men­schen arbeiten nicht und trotzdem be­kommen die irgendwoher Geld. Und in der Schule werden wir Schüler ge­schlagen, wenn wir Müll gemacht ha­ben oder unsere Hausaufgaben nicht ha­ben oder etwas vergessen haben. Also sei froh, dass du in einem so schö­nen Land lebst. Und hab Respekt vor dei­nen Lehrern. 
Dein Mitmensch