background image
Forum
Das Informationsblatt
der Schiller-Schule Bochum
144. Ausgabe, 18. Jahrgang
11.06.         19.00
Aufführung der Literaturkurse
11.06.
5b: Wandertag
11.06.         19.00
Theaterprojekt ,,Schulen in Bewegung"
12.06.         11.00
9: Schulen in Bewegung
12.06.         19.00
Aufführung der Literaturkurse
13.06.         11.00
8: Schulen in Bewegung
13.06.
Q1/12 GK SP: Schülerlabor
13.06.
9b: Klassenfahrt
13.06.
Sek. II Cambridge-Prüfungen
13.06.
Welt:Klasse Bochum: Pressekonferenz
15.06.
6d: Wandertag
16.06.         19.30
Feier des Abiturjahrgangs 1992
18.06.
8: Streitschlichter-Fahrt
18.06.         19.30
5 - 9: Elternabend ,,Essstörungen"
18.06.         12.00
Theaterprojekt ,,Schulen in Bewegung"
19.06.         11.00
Theaterprojekt ,,Schulen in Bewegung"
19.06.         5.-8. St.         Proben des Jungen Orchesters (Aula)
19.06.         19.00
Aufführung des Vokalpraktischen Kurses
20.06. bis 18.7                 Q1: Welt:Klasse Team 1 in Indien
20.06.         19.00
Aufführung des Vokalpraktischen Kurses
21.06. bis 20.7                 Q1: Welt:Klasse Team 2 in China
21.06.         17.00
Arbeitsgruppe ,,Fahrten und Praktika"
22.06.
5: Theaterstück ,,rausgemobbt"
25.06.         17.00
Begrüßungsnachmittag ,,neue 5"
26.06.
Q1: Oldenburg Model United Nations
27.06.         17.00
Sommerkonzert (Unterstufe)
27.06.         18.30
Sommerkonzert (Mittel-/Oberstufe)
27.06.
Arbeitsgruppe ,,Individuelle Förderung"
27.06.
9d: Klassenfahrt
28.06.
8a+8b: BeSt Bewerbung und Strategie
28.06.
7b: Wandertag
29.06.
9b: Wandertag
29.06.
Erlebnis Maschinenbau, Eickhoff
29.06.
8c+8d: BeSt Bewerbung und Strategie
29.06.         15.00
Abi 2012: Zeugnisausgabe
Juni 2012
Termine: Juni 2012
Wir begrüßen unsere neuen
Referendare
Hallo, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, lie-
be Kolleginnen und Kollegen, mit der äußerst stattlichen
Anzahl von 9 (!) Referendarinnen und Referendaren hat
das Kollegium der Schiller-Schule Bochum im Mai 2012
Nachwuchs bekommen. Mit unseren Lehrfächern ­ wel-
che ein breites Spektrum aufweisen ­ trifft man uns so-
wohl in den Geistes- und Naturwissenschaften als auch in
Sport und den neuen Sprachen an. Auf das gemeinsame
Lernen und Lehren mit Euch und Ihnen freuen wir uns
in den 18 Ausbildungsmonaten, die vor uns liegen, und
möchten uns an dieser Stelle kurz ­ mit Namen und Fä-
cherkombination ­ vorstellen: Carolin Buchner: Englisch
und Sport, Christoph Hagenkötter: Deutsch und Chemie,
Iryna Markovic: Deutsch und Spanisch, Jens Matzick: Ge-
schichte und Philosophie, Dominik Schmidt: Mathematik
und Biologie, Franziska Schmidt: Deutsch und Pädago-
gik, Dennis Spillmann: Deutsch und Geschichte, Stefan
Uhlmann: Mathematik und Physik, Christoph Werner:
Geschichte und Sozialwissenschaften/Politik. Wir bedan-
ken uns für die herzliche Aufnahme im Kollegium und
freuen uns auf eine lehrreiche Zeit an der Schiller-Schule!
Die Referendarinnen und Referendare des Ausbildungs-
jahrganges 2012/2013.
Christoph Werner
Schulleitung und Kollegium der Schiller-Schule freuen
sich über den ,,Nachwuchs" und wünschen alles Gute in
diesem ersten Durchgang, der bereits nach 18 Monaten
seine Ausbildung beenden wird.
Aufgrund von Umverteilungen im Geschäftsverteilungs-
plan hat Frau Dr. Schmidt die redaktionelle Arbeit an un-
serem FORUM übernommen. Dies ist ihre erste Ausgabe.
Unterstützt wird sie in den nächsten Monaten von Herrn
Christoph Werner (Referendar 2012/13). Die Schulleitung
der Schiller-Schule wünscht Ihnen viel Erfolg.
background image
Ausstellung
,,Leben in Bochum unter dem Hakenkreuz"
Am Montag, 14.05.12, fand in der Schiller-Schule ein
außerordentliches Geschichtsprojekt statt. Einige Schü-
lerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 8, 9 und
EF haben im Rahmen eines Projektkurses zum The-
ma ,,Leben in Bochum unter dem Hakenkreuz" eine
Ausstellung in der Schule geplant und durchgeführt.
Während seit vergangener Woche immer mehr nationalsozia-
listisches Propagandamaterial (darunter provokante Fragen,
Abzüge von Wahlplakaten der NSDAP sowie judenfeind-
liche Plakate) die Flure zierte, regelrecht mit Hakenkreuzen
und Adolf Hitler Bildern provoziert wurde, so wurde ein
Bereich der Schiller-Schule zur Museumszone umgestaltet.
Neben herkömmlichem Informationsmaterial lag der
Fokus der Ausstellung auf der Gestaltung von fiktiven
Bochumer Bürger-Geschichten, um so Lebens- und
Alltagsverhältnisse besser erklären und visualisie-
ren zu können. Die Schüler analysierten dazu im Vor-
feld die unterschiedlichsten (Original-) Quellen und
,,bastelten" daraus emotionale Erlebnisse in Bochum.
Eine große Rolle spielten dabei der Besucher und sei-
ne individuellen Emotionen auf die präsentierten Ergeb-
nisse. Geschichte konnte so individuell erfahren werden.
Besonders stolz waren die Schülerinnen und Schüler auf
ihre kleinen Ausstellungsobjekte. So hatten die Besu-
cher die Möglichkeit, Original-Postkarten, Zeugnisse,
Kochbücher, Ausweise und Geld zu sehen und zu ,,be-
greifen". Multimedial schafften die Schüler eine kleine
Ausstellung, die dem Besucher einen anderen Zugriff auf
ihre Bochumer Vergangenheit gestatten konnte und von
den Besuchern durchweg positiv kommentiert wurde.

Brüssel 2012
Am Donnerstag, den 19. April 2012, sind wir mit den bei-
den Französischkursen der Stufe 9 und Frau Mennenöh
und Herrn Wildt um 7 Uhr morgens nach Brüssel gefahren.
Dazu haben wir uns einen großen Reisebus gemietet, in
dem man es gut die Fahrt über aushalten konnte. Begleitet
hat uns ein netter Herr von der Reisegesellschaft, der super
über Brüssel und Belgien Bescheid wusste, da er selbst in
Belgien wohnt. Dieser hat uns die Fahrt über schon einiges
über Belgien im Allgemeinen erzählt. In Brüssel angekom-
men hat er uns während einer zweistündigen Stadtrund-
fahrt alle interessanten Informationen zu Brüssel gegeben.
Um ein Uhr mittags erreichten wir die Börse in Brüssel,
von der aus wir dann eigenständig knapp drei Stunden die
Stadt besichtigen durften. Die meisten von uns nutzten die
freie Zeit allerdings eher, um eine kleine Shoppingtour zu
machen, die im Allgemeinen auch sehr erfolgreich war.
Auf Empfehlung unseres Guides probierten einige die ty-
pischen belgischen Pommes und waren begeistert! Viel zu
schnell war die Zeit in der Innenstadt auch schon wieder
vorbei und wir trafen uns um 15:50 wieder an unserem
Reisebus, um die Rückreise anzutreten. Leider hatten wir
diesmal verkehrsbedingt ein bisschen Pech und brauchten
statt den vorgesehenen drei Stunden Fahrt ganze sechs (!)
Stunden, um zurück nach Bochum zu kommen. Erschöpft
aber beeindruckt von der interessanten, vielseitigen Stadt
Brüssel erreichten wir dann gegen 22 Uhr die Schiller
Schule! Vielen hat der Ausflug trotz der langen Fahrt gut
gefallen und sie würden so etwas jederzeit gerne wieder-
holen.
France-Mobile
Seit 2002 fahren die FranceMobil durch Deutschland, be-
suchen die Schulen und bringen den Schülern ihr Land,
die französische Sprache und die deutsch-französische
Zusammenarbeit näher. Derzeit touren zwölf FranceMo-
bil durch die Bundesländer Deutschlands, wobei jeder der
Carlotta Drees und Lili Hoffmann, 9a
Farina Berger
Seite 2
Forum 144
Juni 2012
background image
Mobil-Referenten das Motto ,,Frankreich, seine Sprache
und Kultur" verfolgt.
Am Mittwoch, den 18. April, besuchte auch uns ein bunt
beklebtes Auto aus Düsseldorf. Unsere Französischkurse
teilten sich in zwei Gruppen und der Kurs von Herrn Wildt
begann mit dem FranceMobil, danach war der Kurs von
Frau Mennenöh an der Reihe. Wir bildeten einen Stuhlkreis
und eine junge Frau, die sich als Sylvie (Colomb) vorstell-
te, hängte eine Karte von Frankreich an die Tafel und fing
direkt an, Französisch mit uns zu sprechen. Einige waren
erstaunt, wie gut man die Muttersprachlerin verstehen
konnte. Dann machten wir zusammen ein ,,Speed-Dating",
in dem wir uns gegenseitig im Minutentakt französische
Fragen stellten, was nicht einfach war, da u. a. gleichzeitig
Musik im Hintergrund lief. Im weiteren Verlauf lernten wir
von Sylvie bspw. welche frankophonen (französischspra-
chigen) Länder es gibt und welche französische Musik im
Moment angesagt ist. Nach dem gelungenen Exkurs in die
französische Welt und ihre Traditionen gaben wir Herrn
Wildt noch ein Feedback. Nachdem Sylvie auch mit Frau
Mennenöhs Französischkurs fertig war, fuhr sie wieder
nach Düsseldorf. Merci et au revoir, Sylvie!
Alle Wege führen nach Trier
Wie jedes Jahr fuhren die Lateinkurse der 9. Klassen vom
18.-20. April nach Trier. Am Mittwochmorgen machten
wir, 57 Schülerinnen und Schüler, uns in Begleitung von
Frau Dr. Schmidt, Frau Vorkoeper, Frau Schunck und Frau
Tornow um 8 Uhr auf und kamen nach vier Stunden Fahrt
in unserer Jugendherberge an. Nach der Ankunft sind wir
alle zusammen in die Stadt gelaufen, wo wir Zeit zum
Essen und Shoppen hatten. Dann haben wir uns am Dom
getroffen, um zum Rheinischen Landesmuseum zu gehen.
Dort haben wir eine Führung mitgemacht und zum Schluss
einen Vortrag über die Igeler Säule gehört, von welcher eine
Kopie im Museumsgarten steht. Nach einer sehr kurzen
Nacht sind wir nach dem Frühstück direkt aufgebrochen,
um die Kaiserthermen, die Porta Nigra und die Palastaula
zu besichtigen und die dazugehörigen Vorträge anzuhören.
Da die Fahrradtour buchstäblich ins Wasser fiel, haben
wir nach dem Mittagessen eine Bootstour auf der Mosel
gemacht, die direkt an der Jugendherberge entlang fließt.
Danach haben wir uns in kleine Gruppen aufgeteilt und
die Aufgaben einer Stadtrallye gelöst. Am letzten Tag ha-
ben wir vor der Abfahrt noch das Amphitheater besichtigt
und das abschließende Referat dazu gehört. Um 12.30 Uhr
haben wir das letzte Mal zusammen Mittag gegessen und
eine halbe Stunde später ging es schon los in Richtung Bo-
chum. Als wir um 17 Uhr wieder an der Schule ankamen,
wurden wir alle von unseren Eltern freudig erwartet und so
haben drei tolle Tage ein Ende gefunden.
Besuch aus Lyon
Vom 15. April bis zum 7. Mai hatten sieben Schüler und
Schülerinnen der 6. bis 8. Klasse einen französischen Gast
von Ombrosa, dem Lycée Multilingue de Lyon. Sie wur-
den intensiv betreut von ihrer Deutschlehrerin Frau Baka-
lian. Sie konnte sich davon überzeugen, dass es allen mit-
einander gut ging und dass ihre französischen Schützlinge
gute Fortschritte in der deutschen Sprache machten! Und
für unsere Schüler war es ein willkommener Anlass, fran-
zösisch zu plaudern. Die Gastgeber können ,,ihren Franzo-
sen" auf privater Basis in Lyon besuchen und auch für drei
Wochen am Leben der Privatschule teilnehmen.
Diploma de Español como
Lengua Extranjera
(DELE) 2011:
Por fin han salido los resultados: Malte Asmuth, Benni
Russ, Hannah Schelter und Laura Wingert (Jg. 13) haben
die DELE-Prüfung (Niveau B1) erfolgreich bestanden.
¡Enhorabuena J. Ahle, S. Müller
Charlotte Weyhofen, Lena Puhle, 9a
U. Kiygi
Carina Wingert & Chiara Pavlovic, 9b
Juni 2012
Seite 3
Forum 144
Juni 2012
background image
präsentiert der Vokalpraktische Kurs (Jahrgangsstufe 12)
unter der Leitung von Michael Strauß am Dienstag, den
19. Juni und am Mittwoch, den 20. Juni jeweils um 19:00
Uhr in der Schiller-Schule. Begleiten Sie uns auf einer mu-
sikalischen Reise durch vier Kulturen und vier Jahrhun-
derte. Außerdem tritt auch unsere Klezmer-Band ,,Klez"
auf. Karten im Vorverkauf und an der Abendkasse.
Chormusik aus aller Welt
Am 18. Mai fand das diesjährige Dankeschön-Essen für
die Café-Eltern statt.
Die SV organisiert diese Veranstaltung regelmäßig, um
sich für das Engagement der vielen ehrenamtlichen Hel-
ferinnen und Helfer, die an vier Tagen in der Woche das
Mittagessen für viele unserer Schüler kochen und so einen
wesentlichen Beitrag zur Lebensqualität an unserer Schule
leisten.
Dieses Jahr stand das Dankeschönessen ganz im Zei-
chen italienischer Genüsse - unter dem vielsagenden Ti-
tel ,,Dreierlei, Zweierlei, Einerlei" gab es im Café Schiller
drei Kleinigkeiten als Vorspeise, Cannelloni mit Feldsalat
als Hauptgang und ein höchstbrennwertiges Tiramisu als
Nachtisch. An dieser Stelle möchte der Autor dieser Zeilen
noch einmal die beeindruckende Arbeit des Küchenteams
(Johanna Ruppert, Esther Schütte, Julia Berens, Karla Kor-
ten, Luisa Müller) und das köstliche Essen loben!
Dr. Sebastian Schmidt
Michael Strauß
Neben dem vokalpraktischen Kurs werden auch die Literaturkurse
der Stufe 12 die Ergebnisse ihrer Arbeit präsentieren und es
erwarten uns noch zahlreiche andere Aufführungen. Beachten Sie
hierzu bitte die Ankündigungen auf der Homepage unter www.
schiller-schule.de sowie in der Terminübersicht auf Seite 1 dieser
Ausgabe.
Dankeschön-Essen
Schon die liebevoll und sehr kreativ gedeckten Tische im Café Schiller
weckten die Vorfreude auf das leckere Menü.
Juni 2012
Forum 144
Seite 4
Lateinamerika zu Besuch
in der Schiller-Schule
Schon Alexander von Humboldt erkannte die Faszination,
aber auch die Widersprüchlichkeiten des Landes Ecuador.
So sagte er: ,,Die Ecuadorianer sind seltsame und einmalige
Wesen: Sie schlafen ganz ruhig mitten unter knisternden
Vulkanen, sie leben inmitten von unermesslichen Reichtü-
mern und sie erfreuen sich über traurige Musik."
Das dachten sich auch die Veranstalter des Kulturcafés
der Schiller-Schule Bochum: So fand am 26.04.2012 er-
neut ein Kulturcafé-Abend in der Aula der Schule statt.
Dieses Mal stand der Abend unter dem Motto ,,Ecuador
­ das Land und seine Menschen". Um einen Überblick
über das vielfältige Land geben zu können, hat die Schule
den Bochumer gemeinnützigen Verein Nueva Sonrisa e. V.
eingeladen. Dieser kümmert sich vornehmlich um die Be-
lange der Kinder und Frauen der Pazifikhalbinsel Muisne,
die im Nordwesten Ecuadors liegt. Der Verein nahm die
Zuschauer mit auf eine virtuelle Rundreise durch Ecuador.
Anhand vieler Fotos wurden diverse Städte des lateiname-
rikanischen Landes vorgestellt. Nach einer kleinen Pause,
die sich die Zuschauer mit ecuadorianischen Spezialitäten
versüßen konnten, stellte der Verein die Pazifikinsel Muis-
ne und seine Arbeit und Projekte vor Ort vor (weitere In-
formationen finden Sie unter www.nueva-sonrisa.de, hier
auch die Möglichkeit einen Freiwilligendienst in Ecua-
dor zu leisten!). Diverse Stände mit ecuadorianischem
Schmuck, Handkunstwerk und südamerikanischer Musik
gaben dem Abend ein lateinamerikanisches Flair.
Impressum:
,,FORUM" ist das Mitteilungsblatt der Schiller-Schule Bochum.
Herausgeber:
Schulleitung der Schiller-Schule Bochum
Redaktion:
Dr. Verena Schmidt, Christoph Werner
Internet-Ausgabe:             Klaus-Ulrich Sommerfeld
Anschrift:
Schiller-Schule Bochum
Waldring 71
44789 Bochum
Telefon: 02 34 - 9 30 44 11
Fax:
02 34 - 9 30 44 10
E-Mail: 169171@schule.nrw.de
Rückfragen, Anregungen, Hinweise, Veröffentlichungswünsche richten
Sie bitte direkt an Frau Dr. Schmidt, Frau Birkholz-Bräuer oder an
Herrn Rinke.
Eva Becke