background image
Forum
Das Informationsblatt
der Schiller-Schule Bochum
143. Ausgabe, 18. Jahrgang
März 2012
Termine: April/Mai 2012
Fremdes im Kulturcafé
­ ein Rückblick
02.04.12         bis 14.04.12
Osterferien
16.04.12
erster Schultag nach den Osterferien
16.04.12         bis 20.04.12
5b: Klassenfahrt
16.04.12         8.30 Uhr
Q1/12 LK1 D: Schülerlabor
17.04.12         9.00 Uhr
Abi 2012: Deutsch LK + GK
18.04.12         bis 20.04.12
9: Latein-Fahrt Trier
18.04.12         bis 20.04.12
9: Vive la France
18.04.12         15.00 Uhr
Arbeitsgruppe ,,Lehrergesundheit"
19.04.12         9.00 Uhr
Abi 2012: Englisch LK + GK
19.04.12         18.30 Uhr
neue 5: Infoabend Streicherklassen
19.04.12         19.30 Uhr
Schulpflegschaft
20.04.12         9.00 Uhr
Abi 2012: KU,MU,EK,PA,GE,SW,SP (LK)
20.04.12
7c: Klassenfahrt
23.04.12
6a/b: Erprobungsstufenkonferenzen
23.04.12         9.00 Uhr
Abi 2012: Französisch LK + GK
23.04.12         19.00 Uhr
7: Info-Abend Wahlpflichtbereich
24.04.12         9.00 Uhr
Abi 2012: Mathematik LK + GK
24.04.12         8.00 Uhr
9c: Schülerlabor
24.04.12         18.00 Uhr
5: Informationen zur Sprachenwahl
25.04.12
Examen Neumann
25.04.12         9.00 Uhr
Abi 2012: Spanisch LK + GK
25.04.12
6c/d: Erprobungsstufenkonferenzen
26.04.12
Girls` day
26.04.12         8.00 Uhr
Q1/12: LK Bi Exkursion
26.04.12         9.00 Uhr
Abi 2012: Physik LK + GK
26.04.12         16.00 Uhr
Arbeitsgruppe ,,Fahrten und Praktika"
26.04.12         19.00 Uhr
Kulturcafé ,,Nueva sonrisa"
27.04.12         9.00 Uhr
Abi 2012: Biologie LK + GK
28.04.12         19.30 Uhr
Abi 1982: Treffen im Klosterhof Stiepel
02.05.12         15-17.00 Uhr
Elternsprechtag 1. Termin
03.05.12         19.00 Uhr
9 Lateiner: Trier-Abend Nachlese
04.05.12         9.00 Uhr
Abi 2012: KU,MU,EK,PA,GE,PL,SW (GK)
04.05.12         ganztägig
Q1/12 BI G1, G4, G5: Exkursion
04.05.12         14.00 Uhr
Ausstellung ,,Leben unterm Hakenkreuz"
07.05.12         9.00 Uhr
Dienstantritt der neuen Referendare
07.05.12         9.00 Uhr
Abi 2012: Chemie LK + GK
07.05.12         bis 11.05.12
5c: Klassenfahrt
08.05.12         16-18.00 Uhr
Elternsprechtag 2. Termin
09.05.12
Abi-Treffen: Jahrgang 1952
11.05.12         8-16.00 Uhr
Q1/12 Bi LK 1 + LK 2: Exkursion Heidhof
15.05.12
6c/d: Römermuseum Haltern
15.05.12         19.00 Uhr
neue 5: Informationsabend
17.05.12
Feiertag (Chr. Himmelfahrt)
18.05.12
6a: Römermuseum Haltern
Fremdes erleben ­ das ermöglichte das Kulturcafé am
Mittwoch, den 29. Februar 2012. Über 100 Schüler, El-
tern und Lehrer erlebten oder gestalteten selbst ein buntes
Programm. Im vom Serviceteam bunt dekorierten Café (u.
a. mit Bildern wie ,,Ein fremder Fisch" der 5d von Frau
Inhoff) wurden die Besucher in vielen Sprachen und Ze-
remonien von der 7b mit Frau Posselt empfangen. Wie
fremd die Schiller-Schule für Neuankömmlinge ist, zeigte
die Theatergruppe der fünften Klassen mit Frau Stursberg.
Mit selbstgebauten Digeridoos erfüllte die Klasse 9c von
Herrn Wysocki das Café mit australischen Klängen. Es
gab Lesungen der verschiedensten Art: der ,,fremde Schil-
ler", gelesen von Herrn Dr. Köhnen samt Sohn und des-
sen Freund, ,,Fremdes aus dem Lehrerzimmer" von Herrn
Wiegand, ein kleiner Poetry Slam von Awa Winkel (EF)
und ein selbst verfasster Text von Lennart Kleber (Q1).
Während der Pause mit ungewöhnlichem Essen spielte die
Jazz-Band der Schiller-Schule. Dann erfüllten Dudelsack
und Trommelklang das Café: die Schotten waren da! Zum
Abschluss des Abends gab es Philosophisches von Frau
Berger und Kabarettistisches von Herrn Dr. Schmidt. Wir
bedanken uns bei allen Beteiligten, natürlich auch beim
Serviceteam, die diesen Abend ermöglicht haben. Fotos
und einige Texte gibt es auf der Homepage der Schiller-
Schule.
Verena Schmidt und Dagmar Vorkoeper (für das Kulturcafé)
background image
Seite 2
Forum 143
März 2012
Der Einladung der Diabetes-Abteilung des Klinikums
Bergmannsheil folgend begaben sich die SchmExperten
auf den Weg in das benachbarte Klinikum. In einem Vortrag
erhielten die Schülerinnen und Schüler zuerst einige Infor-
mationen über die Ursachen und Symptome der Krankheit
Diabetes, die auch schon bei jungen Menschen beobachtet
werden kann, bevor sie dann praktische Tipps rund um das
Thema ,,Gesunde Ernährung" als (eine) Maßnahme gegen
diese Krankheit in einem Ernährungs-Quiz erhielten. Auch
ein ,,Diabetes-Fragebogen", der den eigenen Diabetes-Ri-
sikofaktor bestimmt, konnte ausgefüllt werden. Besonders
gut gefallen hat den SchmExperten wohl das ,,Probier-
Spiel", in dem durch eigenes Probieren verschiedene Le-
bensmittel in die Kategorien fettreich/-arm, zuckerreich/-
arm und ballaststoffreich/-arm eingeteilt werden sollten.
Wir danken der Diabetes-Schulung und vor allem Frau
Waschke für den informativen Nachmittag!
SchmExperten
Lisa: ,,Am 20. Juni werden wir als Botschafter der Schiller-
Schule auf Reise gehen, ein Team nach Indien, das ande-
re nach China, um dort das Alltagsleben der Bevölkerung
kennen zu lernen. Das China-Team wird in Dali auf dem
Feld arbeiten und Bäume pflanzen, aber auch in Schulen
und Kindergärten den dortigen Kindern die deutsche Kul-
tur näher bringen und mit ihnen Englisch lernen. In Nagpur,
Indien, wird das zweite Team in einer Schule mit behinder-
ten Schülern arbeiten, ihnen von Deutschland erzählen und
ebenfalls mit ihnen Englisch lernen. Wir wollen dazu bei-
tragen, dass es den dort lebenden Menschen ein wenig bes-
ser geht. Im Unterricht unseres Projektkurses bereiten wir
die Reise inhaltlich vor, per Videokonferenz werden wir
uns am 5. Juli aus Indien bzw. China melden. Da leider im-
mer noch Geld fehlt, haben wir die ,,Welt:Klasse Suppor-
tership" kreiert. Als Dankeschön für eine 5-Zuwendung
bekommt ihr/bekommen Sie eine Ansichtskarte aus Indien
oder China. Das Geld kann bar im Sekretariat der Schule
abgegeben werden. Auf den Umschlag bitte die Adresse
schreiben. Wer lieber überweisen möchte, sollte die Adres-
se im Verwendungszweck angeben. Der Überweisungsbe-
leg kann dann gleichzeitig als Spendenquittung steuerlich
geltend gemacht werden, denn die Stiftung Welt:Klasse
ist als gemeinnützig anerkannt. Wenn sehr viele Personen
jeweils nur einen kleinen Betrag spenden, kann trotzdem
eine große Summe zusammen kommen. Wir bedanken uns
im Voraus."
Elena Gruttmann für die SchmExperten-AG
Team Indien: Lisa Fortmann, Henrike Lodwig, Marc Tewes, Felix Hem-
mermann
Team China: Theresa Richter, Anna Fortmann, Catharina Gösser, Tobias
Oberste-Beulmann
2010 war ein Schüler-Team in China, 2011 folgte Kenia.
Inzwischen ist das Projekt Welt:Klasse Bochum per Schul-
konferenzbeschluss als fester Bestandteil des Projekt-
kurses ,,Globalisierung" (Fächerkombination Erdkunde/
Sozialwissenschaften) aufgenommen in unser Schulpro-
gramm. In der Regel reist ein Botschafter-Team bestehend
aus vier Schülerinnen und Schülern in ein Entwicklungs-
oder Schwellenland. Der Eigenanteil beträgt 200 , den
deutlich größeren Anteil von 1900 pro Teilnehmer muss
die Schule über Sponsoren einwerben, so verlangen es die
Statuten der Stiftung Welt:Klasse (www.stiftung-weltklas-
se.de). Aus ganz besonderen Gründen werden 2012 aus-
nahmsweise zwei Teams auf Reise gehen, Team 1 nach
Indien, Team 2 nach China. Um den dafür erforderlichen
Geldbetrag zusammen zu bekommen, haben sich die acht
viele Gedanken gemacht. Nachdem durch Spenden der
Maschinenfabrik Eickhoff, der GEA Unternehmensgruppe
und des ,,Konkreten Friedensdienstes NRW" die Finanzie-
rung des ersten Teams gesichert war, wurden sie selbst ak-
tiv. Sie stellten das Projekt bei Privatpersonen und auch in
Bochumer Geschäften vor und waren erfolgreich. Neben
zahlreichen privaten Zuwendungen beteiligten sich bisher
Brillen Kock und Mathys Orthopädie an der Finanzierung.
In der Schule verkaufen sie Waffeln für ihr Projekt. Und
sie entwickelten eine ganz besondere Idee, die Lisa Fort-
mann aus dem Indien-Team im Folgenden erläutert.
Hier ist die Bankverbindung unserer Welt:Klasse:
Inhaber:
Welt:Klasse Bochum
KontoNr.:
4036550614
BLZ:
430 609 67
GLS-Bank Bochum
background image
März 2012
Seite 3
Forum 143
März 2012
Erweiterungsprojekt
In diesem Halbjahr fand zum dritten Mal ein Erweiterungs-
projekt für die Stufe 9 statt, für das aus jeder Klasse einige
Schülerinnen und Schüler ausgewählt wurden. Bei dem
Projekt ging es darum, eine Facharbeit zu schreiben, wie
man sie in der Oberstufe und auch später an der Universi-
tät öfter anfertigen muss. Diese Facharbeit sollte ungefähr
zehn getippte Seiten umfassen und sich mit einem Thema
beschäftigen, das den jeweiligen Schüler auch wirklich in-
teressiert. Bei der Themenauswahl gab es keinerlei Regeln.
Von der Geschichte der Manga bis hin zur Klimaerwär-
mung war in unserer Gruppe auch alles dabei. Insgesamt
hatten wir ungefähr zwei Monate Zeit, um zu recherchie-
ren, zu lesen und zu schreiben. In dieser Zeit haben wir uns
auch regelmäßig von 17.00 bis 18.30 Uhr (!) in der Schule
getroffen, um wichtige Fragen zu klären und Tipps von den
leitenden Lehrkräften Frau Kuck, Frau Müller und Herrn
Sauerwald zu bekommen. Außerdem bekamen wir eine
Führung in der Unibibliothek und arbeiteten in so genann-
ten ,,Drehtürstunden", in denen wir beispielsweise in der
Bibliothek arbeiten durften statt am normalen Unterricht
teilzunehmen. Am 25.11.11 mussten die Facharbeiten ab-
gegeben werden. Wir mussten erfahren, dass es vielleicht
keine so gute Idee ist, die Arbeit immer wieder aufzuschie-
ben, denn am Ende kamen, glaube ich, die meisten von
uns in ziemlichen Zeitdruck. Aber das wird uns hoffent-
lich helfen, wenn wir einmal unsere ,,richtige" Facharbeit
schreiben müssen.
Zwei Pädagogikkurse besuchten die Laborschule Biele-
feld, um einen Einblick in eine in NRW einmalige Schul-
form zu bekommen. Frau Dr. Christine Biermann, didak-
tische Leiterin der Laborschule Bielefeld, gab zunächst
einen Einblick in die Geschichte der Schule, die seit 1974
nach den Vorstellungen des Pädagogen Hartmut von Hen-
tig besteht. Grundprinzipen der Schule sind ,,Leben und
Lernen". Der Unterricht basiert darauf, dass an und aus der
Erfahrung gelernt wird und nicht primär aus Belehrungen.
LaborschülerInnen aus verschiedenen Klassen leben und
lernen gemeinsam, sodass es leistungs- und altershetero-
gene Gruppen gibt. Falls ein jüngerer Schüler etwas nicht
versteht, kann er einen ,,Älteren" fragen. Arbeiten und
Tests gibt es hier nicht, ebenso wenig wie ,,Sitzenbleiben".
,,Guides" führten nach dem Vortrag durch die Schule und
konnten uns von der Qualität dieses Projektes der ,,Ver-
suchsschule des Landes Nordrhein Westfalen an der Uni-
versität Bielefeld" überzeugen.
... und in Bielefeld
Claus Grüter (12)
Einer Einladung von Borussia Dortmund folgten die Schü-
lerinnen und Schüler des GK Sozialwissenschaften der
Einführungsphase am 08. März 2012. Hier stand zunächst
eine Führung durch das mit 80.000 Plätzen größte Stadi-
on Europas auf dem Programm, bei dem die Schülerinnen
und Schüler auch im Stadion einmal den Blick ,,hinter die
Kulissen" werfen konnten: So gibt es beispielsweise ein
Stadiongefängnis, in das randalierende Fans während des
Spiels eingesperrt werden. Anschließend trafen die Schü-
lerinnen und Schüler Hans-Joachim Watzke, erfolgreicher
Geschäftsführer des BVB, der den beinahe bankrotten Ver-
ein innerhalb weniger Jahre wirtschaftlich und sportlich
wieder nach vorne bringen konnte. Er stellte sich in einem
Gespräch den Fragen der Schüler, die nicht nur Fragen
zum sportlichen Konzept stellten, sondern auch mehr über
den BVB als Wirtschaftsunternehmen erfahren wollten.
Gestärkt durch einen Imbiss im VIP-Bereich des Stadions
kam die Gruppe am Abend wieder an der Schiller-Schu-
le an. Initiiert wurde der Besuch durch den Initiativkreis
Ruhr, ein Zusammenschluss regionaler Unternehmen, die
es sich zum Ziel gemacht haben, ihre Unternehmen für
interessierte Schülergruppen der Oberstufe zu öffnen und
ihnen auf diese Weise Einblicke in das Wirtschaftsleben zu
vermitteln.
Zu Besuch in Dortmund ...
Heidi Zacheja-Düvel
Lili Hoffmann (9a)
Das sind Isabel Miazgowski und Katharina Timmermann
aus der Stufe 13. Selten stehen sie vor der Linse eines Fo-
toapparats, denn in den letzten Jahren waren sie eigentlich
(zumindest in unserer Schule) immer selbst am Auslöser.
Unzählige Bilder von exzellenter Qualität verdanken wir
den beiden Schülerinnen. Unsere Homepage und das FO-
RUM wurden durch ihre Fotobeiträge lebendig. Jetzt ste-
cken sie im Abitur. Wir wünschen den beiden wie auch
allen anderen Schülerinnen und Schülern unserer Abitu-
rientia 2012 viel Erfolg dabei. Bei Isabel und Katharina
bedanken wir uns für ein ungewöhlich hohes Engagement
zum Wohle der Schiller-Schule.
Danke
background image
März 2012
Forum 143
Seite 4
Schule in Bewegung
Die Schiller-Schule in Bewegung ­ Theaterprojekt mit
dem Schauspielhaus ,,Schulen in Bewegung" ­ unter die-
sem Titel veranstaltet das Junge Schauspielhaus in jedem
Jahr ein Theaterprojekt und zum ersten Mal ist nun die
Schiller-Schule dabei, wenn die Bühnenprofis gemeinsam
mit rund 80 Schülerinnen und Schülern von sechs Bochu-
mer Schulen ein Stück entwickeln. Das Besondere daran
ist, dass Jugendliche von unterschiedlichen Schulformen
sich begegnen, kreativ zusammenarbeiten und wertvolle
Erfahrungen sammeln. Im Juni soll das Stück mit dem Ti-
tel ,,Nichts. Was im Leben wichtig ist" aufgeführt werden.
Grundlage ist der erfolgreiche und kontroverse Roman
von Janne Teller, der von Regisseurin Anja Schöne in eine
Bühnenfassung gebracht wurde. Im Mittelpunkt der Ge-
schichte steht ein Schüler, der den extremen Standpunkt
vertritt, dass nichts im Leben wirklich von Bedeutung ist.
Der Versuch seiner Klassenkameraden, ihn vom Gegenteil
zu überzeugen, führt zu dramatischen Ereignissen, die die
Figuren an ihre Grenzen führen. Bevor sich aber der Pre-
mierenvorhang heben kann, muss noch viel Arbeit in die
Proben und die Vorbereitungen gesteckt werden. Los ging
es mit dem ,,Casting" Ende Januar, bei dem sich 20 Schü-
lerinnen und Schüler aus der Jahrgangsstufe 9 der Schiller-
Schule vorstellten, um die begehrten Plätze in einer der sie-
ben Projektgruppen Schauspiel, Tanz, Musik, Bühne, Kos-
tüm, Video und Website zu bekommen. Besonders in den
Bereichen Schauspiel und Tanz war die Konkurrenz groß
und den Künstlern des Schauspielhauses unter der Leitung
von Martina van Boxen fiel die Auswahl der Kandidaten
nicht leicht. Nach langer Beratung standen die Ergebnisse
des Castings fest und für die Schiller-Schule werden nun
13 Schülerinnen dabei sein. In den kommenden Wochen
und Monaten erfahren die beteiligten Schülerinnen haut-
nah, was das Arbeiten am Theater bedeutet. Sie werden
zum Beispiel Texte lernen und sich Rollen erarbeiten,
Choreographien entwickeln und einstudieren, ein Bühnen-
bild gestalten und Kostüme herstellen oder Interviews auf
Video aufnehmen. Mitarbeiter des Schauspielhauses leiten
die wöchentlichen Proben und Lehrerinnen und Lehrer der
beteiligten Schulen begleiten und unterstützen die Arbeit
in den Projektgruppen. Für die Schiller-Schule sind Frau
Brossei, Frau Vorkoeper und Herr Seibel dabei. Alle Be-
teiligen sind gespannt darauf, wie sich die Arbeit an dem
Stück entwickelt, und freuen sich auf eine gelungene Pre-
miere im Juni, bei der hoffentlich viele Schüler, Lehrer und
Eltern der Schiller-Schule im Publikum sitzen und applau-
dieren.
Die Schülerinnen und Schüler der Religionskurse von Frau
Alduk, Frau Kuck, Frau Dr. Schmidt und Herrn Rinke hat-
ten vor, das Angebot der Kath. Theologischen Fakultät am
Tag der offenen Tür der RUB (29.03.2012) wahrzunehmen.
An diesem Tag finden jedoch Leistungskursklausuren statt.
Die Katholisch-Theologische Fakultät der RUB reagierte
flexibel und bot uns aufgrund des großen Interesses kur-
zerhand einen Ersatztermin an. Am Dienstag, 20.03.2012
konnten wir universitäre Luft schnuppern. ,,Freut Euch und
jubelt. Die Bergpredigt Jesu als Programmwort der Gottes-
herrschaft", so lautete die Vorlesung, die wir im Hörsaal
GA-20 von Herrn Prof. Dr. Vorholt erhielten. Sie war nicht
nur eine ,,Kostprobe" einer universitären Veranstaltung.
Das Thema ist auch von besonderem Interesse, weil die
,,Bergpredigt" aus dem Matthäus-Evangelium zu den Auf-
gaben des Zentralabiturs im Fach Religion gehört.
,,Freut euch und jubelt!"
Das Kulturcafé lädt ein zu einem Abend mit Reiseberichten
über das kleine, vielfältige, bunte südamerikanische Land
Ecuador. Ehemalige Schüler der Schiller-Schule haben auf
der kleinen Insel Muisne das Hilfsprojekt ,,nueva sonri-
sa, ein neues Lächeln" gegründet. Sie werden uns dieses
Projekt in Worten, Bildern und Filmen näher bringen. Am
26.4. um 19 Uhr in der Aula, Eintritt frei, Spenden gern
gesehen!
Ecuador und ,,nueva sonrisa"
Dagmar Vorkoeper (für das Kulturcafé)
Robin Seibel
Wir wünschen allen Kolle-
ginnen und Kollegen, den
Schülerinnen und Schülern,
ihren Eltern und dem nicht-
pädagogischen Personal un-
serer Schule erholsame Osterfe-
rien bei hoffentlich herrlichem
Frühlingswetter.
Impressum:
,,FORUM" ist das Mitteilungsblatt der Schiller-Schule Bochum.
Herausgeber:
Schulleitung der Schiller-Schule Bochum
Internet-Ausgabe:             Klaus-Ulrich Sommerfeld
Anschrift:
Schiller-Schule Bochum
Waldring 71
44789 Bochum
Telefon: 02 34 - 9 30 44 11
Fax:
02 34 - 9 30 44 10
E-Mail: 169171@schule.nrw.de
Rückfragen, Anregungen, Hinweise, Veröffentlichungswünsche richten
Sie bitte direkt an Frau Birkholz-Bräuer oder Herrn Rinke.