background image
Forum
Das Informationsblatt
der Schiller-Schule Bochum
128. Ausgabe, 16. Jahrgang
Dezember 2009
Leseförderung
Termine: Dezember 2009
Unsere 128. Ausgabe des FORUMs wurde illustriert mit Cartoons aus dem
Kunst-Unterricht der 9d bei Frau Erdmann. Und auch das etwas andere
Schiller-Schul-Logo, das die aktuelle Ausgabe ziert, ist dort entstanden.
Die Auswahl unter den vielen gelungenen Beiträgen fiel schwer. Deshalb
sagen wir an dieser Stelle einfach Danke an alle Schülerinnen und Schüler.
Wir, die Klasse 9d bekamen im Kunstunterricht von Frau
Erdmann die Anregung, ein neues Logo für die Schiller-
Schule zu entwerfen. Wir haben uns überlegt, welches
die typischen Merkmale unserer Schule sind und was wir
mit ihnen verbinden. Wir kamen ziemlich schnell zu dem
Schluss, dass sich der Löwe und die Glastürme wohl am
besten für ein Logo eignen würden und so entwarfen wir
mehrere Layouts, mal eckig, mal rund.
Neue Logos
Isabel Barth, 9d
Unter dem Motto ,,Wir lesen vor" fand der von der Stiftung
Lesen und der Zeitung ,,Die Zeit" initiierte bundesweite
Vorlesetag statt, an dem die Schiller-Schule auch schon in
den Vorjahren erfolgreich teilgenommen hat. Am Freitag,
dem 13. November besuchte eine Gruppe von Schülerinnen
der Jahrgangsstufen 10 und 13 insgesamt sieben Bochumer
Grundschulen, um in unterschiedlichen Klassenstufen aus
interessanten Jugendbüchern vorzulesen. Allen Beteiligten
ein herzliches Dankeschön, und da die Resonanz auch
diesmal wieder ausschließlich positiv war, werden wir
Ende 2010 erneut ,,ausschwärmen", um unseren Beitrag
zur Förderung der Lesekultur zu leisten.
Margret Mennenöh, Koordinatorin
01.12.09
14-16 Uhr
12: ,,Wohin nach dem Abitur?" (Gr. 2)
01.12.09
18.30 Uhr
Schulkonferenz
01.12.09
8-16 Uhr
7d: Wandertag (Schp, Len)
02.12.09
18.00 Uhr
10: Info-Abend zur S II
03.12.09
14-16 Uhr
12: ,,Wohin nach dem Abitur?" (Gr. 3)
03.12.09
17.00 Uhr
Tag der offenen Tür
03.12.09
19.00 Uhr
11 GK L: Theaterbesuch (Vor)
07.12.09
12: Methodentag zur Facharbeit
07.12.09
18.00 Uhr
9: Info-Abend zur S II
08.12.09
ab 18.30 Uhr
6: Streicherklasse Weihnachtsmarkt
10.12.09
8.00-13.30 Uhr
10c: Schülerlabor (Hf)
10.12.09
8.30-15.00 Uhr
13 LK Bi: Unterrichtsgang (Tz)
10.12.09
bis 11./13.12.09         Chor-/Orchesterfahrt
11.12.09
10a: Schülerlabor
11.12.09
17.00 Uhr
Tag der offenen Tür
11.12.09
8.00-15.00 Uhr
8a: Fahrt nach Münster (Adam)
11.12.09
1. - 4. Std.
10: Projekttag Mathematik
13.12.09
Konzert der Chöre in Petri-Kirche
14.12.09
10b: Schülerlabor
14.12.09
8.30-15.30 Uhr
5a+5c: Wandertag (KB, Pow, Bkh, Oe)
15.12.09
8.30-15.00 Uhr
13 LK Bi: Unterrichtsgang (Stei)
16.12.09
10d: Schülerlabor
16.12.09
17.00 Uhr
Weihnachtskonzert (Unterstufe)
16.12.09
18.30 Uhr
Weihnachtskonzert (Mittel-/Oberstufe)
21.12.09
9-15 Uhr
6d: Wandertag (Tz, Bkh)
21.12.09
9.30-13 Uhr
7b: Unterrichtsgang (Up, Stei)
22.12.09
13: letzter Schultag des 1. Halbjahres
23.12.09
1. bew. Ferientag
24.12.09
bis 06.01.2010
Weihnachtsferien
Wir wünschen allen Kolleginnen und
Kollegen, unseren Schülerinnen und
Schülern sowie deren Eltern eine schö-
ne Adventszeit, ruhige und friedliche
Weihnachtstage und erholsame Ferien.
Foto: Dalitz, 10d
background image
Die Betreuung der Schiller-Schule ist eine Einrichtung für
die Kinder, deren Eltern berufstätig sind. Auch ich bin seit
August in der Betreuung. Nach dem Unterricht gehe ich
mit einem Klassenkameraden in unser Pausenzentrum,
wo wir herzlich begrüßt werden. Wir stellen unsere Sa-
chen ab und gehen ins Cafe. Dort kaufen wir uns einen
kleinen Snack. In der ersten Zeit ist Frau Sprengel (unsere
Betreuerin) immer mal ins Cafe gekommen, um nach dem
Gwendolin Tinnefeld, Stufe 5
Rechten zu sehen. Nach dem Essen gehen wir in die Haus-
aufgabenbetreuung zu Herrn Keil. Wenn wir irgendwelche
Fragen haben, ist Herr Keil immer für uns da. Wenn wir
mit den Hausaufgaben fertig sind, gehen wir meist zurück
in die Betreuung. Dort spielen wir manchmal ein Spiel,
wie zum Beispiel Rummi oder Keltis. Manchmal gehen
wir auch an den Computer. Aber im Moment nähen wir
Taschen und Beutel, die wir mit Glitzersteinen oder Son-
stigem verzieren. Die Betreuung hat auch AG-Angebote:
Schach, Kunst und Kreativität. Ich z.B. bin in der Kreativ-
AG. Die AG kann man frei wählen. Aber am besten gefällt
mir, dass alle so gut miteinander auskommen.
Ich bin schon seit Februar diesen Jahres in der Betreu-
ung. Anfangs waren wir nur drei Kinder. Seit den Som-
merferien sind es jetzt schon 17 Kinder. Jeden Tag nach
Unterrichtsschluss von 13:30 bis 16:00 Uhr bleibe ich in
der Schule, weil meine Eltern beide berufstätig sind und
ich nachmittags nicht alleine zu Hause sein will. In der
Mariam Zorob, 6a
Betreuung habe ich eine große Auswahl an Spielmöglich-
keiten, außerdem kann ich dort basteln und malen. Ich
mache jeden Tag meine Hausaufgaben bei Herrn Keil. Als
ehemaliger Lehrer dieser Schule kann er uns gut bei den
Hausaufgaben helfen. Wenn ich die Hausaufgaben erledigt
habe, kann ich mich voll auf die Freizeit konzentrieren.
Man kann hier verschiedene Spiele spielen, etwas basteln
oder andere tolle Sachen machen. Die Betreuung hat viele
Brett- und Gesellschaftsspiele. Ich kann auch auf dem
Computer verschiedene Spiele spielen oder zu verschie-
denen Arbeitsgemeinschaften gehen. Meine Lieblings-AG
ist die Chemie-AG. Der von uns in der Kreativ-AG gemal-
te Lebensbaum, in den alle Betreuungskinder ihre Namen
geritzt haben, zeigt alle schönen Jahreszeiten. Den Kontakt
zu den anderen Kindern habe ich durch die verschiedenen
Unterhaltungsmöglichkeiten schnell gefunden. Gemein-
sam haben wir schon viele Stunden mit Spielen verbracht,
in denen Teamarbeit Voraussetzung ist. Kurz gesagt: In der
Betreuung ist es sehr schön.
Im Februar 2009 haben wir mit drei Kindern begonnen.
Jetzt sind bereits 17 Kinder regelmäßig nach Unterrichts-
schluss in der Ganztagsbetreuung. Zwei Betreuungskräfte
der AWO, Frau Sprengel und Frau Vasen, sowie der ehe-
malige Lehrer Herr Keil kümmern sich um die Kinder. Im
Folgenden berichten Mariam aus Stufe 6 und Gwendolin
aus Stufe 5 über ihren Ganztag an der Schiller-Schule.
Seite 2
Forum 128
Dezember 2009
Ganztagsbetreuung
background image
Gwendolin Tinnefeld, Stufe 5
Seite 3
Forum 128
Dezember 2009
Sponsorenlauf
Bis zum 13.11.09 waren 12.030,10 aus dem Sponsoren-
lauf beim Förderverein der Schiller-Schule eingegangen.
Dieses Ergebnis ist überwältigend. Inzwischen hängt in je-
dem Klassenraum an der Decke ein Beamer und es ist sogar
noch ein wenig Geld übrig, über dessen Verwendung noch
nicht entschieden wurde. Wir danken allen Schülerinnen
und Schülern, die mitgelaufen sind. Und ganz besonders
danken wir natürlich allen Sponsoren. Diese Aktion hat
wieder einmal deutlich gezeigt, wie viel eine starke Ge-
meinschaft erreichen kann. Unser Kassenwart beim För-
derverein verschickt zurzeit die Spendenbescheinigungen.
Sollte jemand versehentlich keine bekommen haben, so
bitten wir um einen Anruf im Sekretariat.
Schiller-Olympiade
Inzwischen ist der Förderunterricht in den Fächern Deutsch
und Mathematik angelaufen. Alle Kinder, die nach Aus-
wertung der verschiedenen Tests unserer Schiller-Olym-
piade Förderbedarf zeigten, wurden zu einer zusätzlichen
Mathematik- oder Deutschstunde eingeladen. Die meisten
sind dieser Einladung gern gefolgt. In den Förderstunden
werden grundlegende Fertigkeiten geübt, um den Kindern
die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Teilnahme am
regulären Unterricht zu schaffen. Dazu gehört z. B. im Ma-
thematikunterricht das sichere und schnelle Kopfrechnen,
im Deutschunterricht gie sichere Rechtschreibung und
eine gute Lesekompetenz. Ein Förderangebot im Bereich
der Feinmotorik und des Sports wird noch eingerichtet.
MOPS
Einmal im Monat gibt es eine Aufgabe zum Knobeln für
alle, die Spaß an der Mathematik haben. Und auch an den
Tagen der ,,offenen Türen" verteilen Miriam Krieger und
Julia Kriegesmann (Stufe 12) an einem Stand Aufgaben-
blätter für die Grundschulkinder der 4. Klassen. Unter allen
richtigen Einsendugen werden drei Preisträger ausgelost.
background image
Auch in diesem Jahr wird wieder für Bethel gesammelt.
In erster Linie suchen wir Kleidungsstücke aller Art und
Größen (auch Kinderkleidung), aber auch Bett- und Tisch-
wäsche, Unterwäsche und andere Textilien. Die Kleidung
kann reparaturbedürftig, sie sollte jedoch noch tragbar sein.
Schuhe (bitte paarweise bündeln!) werden ebenso dringend
benötigt wie Briefmarken, die noch nicht vom Umschlag
abgelöst sind. Gut erhaltene Bücher und Spielsachen kön-
Bethel-Sammlung
Bernd Oehler
nen ebenfalls ab-
gegeben werden.
(Textilien/Schuhe/
Spielzeug/Bücher/
Briefmarken bitte
möglichst getrennt
verpacken).
Die Sammlung beginnt am Dienstag, 01.12.09 und en-
det am Montag, 14.12.09. Abholtag ist der 15.12.09. Die
Sachen können vormittags oder mittags in der Schiller-
Schule (vor der ehemaligen Mädchentoilette im Kellerge-
schoss) abgestellt werden. Sie sollten in Plastiktüten (oder
Kartons) verpackt sein. Wer viele Sachen zu verstauen hat,
kann sich von den Sekretärinnen oder von mir Plastiksäcke
aushändigen lassen. Im letzten Jahr haben wir nach Aus-
kunft der ,,Brockensammlung Bethel" über 1500 kg Alt-
kleidung gesammelt - ein erfreuliches Ergebnis! Ich hoffe,
dass wir das in diesem Jahr wieder schaffen und danke
schon jetzt allen Beteiligten.
Als Sieger des Wettbewerbs ,,Be Smart- Don't Start" wurde
die Klasse 8a mit einem Scheck von 200 ausgezeichnet.
Dieser Wettbewerb, der deutschlandweit ausgeschrieben
war, wollte Schüler zu kreativen Beiträgen anregen, durch
die das Rauchen der ersten Zigarette verhindert werden
soll. Die Klasse 8a hatte im Politik-Unterricht von Frau
Kniebe-Bodemeier eigenständig einen Videoclip produ-
ziert, in dem auf lustige Weise und mit Hilfe von Musik
und Poesie vor dem Rauchen gewarnt wird. Zu Recht be-
glückwünschte die AOK-Bochum diesen gelungenen Bei-
trag zu einer gesunderen Schule.
Gisela Kniebe-Bodemeier
Dezember 2009
Forum 128
Seite 4
Impressum:
,,FORUM" ist das Mitteilungsblatt der Schiller-Schule Bochum.
Herausgeber:
Schulleitung der Schiller-Schule Bochum
Internet-Ausgabe:         Klaus-Ulrich Sommerfeld
Anschrift:
Schiller-Schule Bochum
Waldring 71
44789 Bochum
Telefon: 02 34 - 9 30 44 11
Fax:
02 34 - 9 30 44 10
E-Mail: 169171@schule.nrw.de
Rückfragen, Anregungen, Hinweise, Veröffentlichungswünsche richten
Sie bitte direkt an Frau Birkholz-Bräuer oder Herrn Rinke.
Gute gesunde Schule
In Kooperation mit der KKH führten die Optiker von Kock-
Brillen in Stufe 5 einen kostenlosen Sehtest und zwei Mit-
arbeiter von Hör-Akustik Wege in Stufe 9 einen kosten-
losen Hörtest durch. Oftmals sind nämlich nicht entdeckte
Seh- oder Hörschwächen mitverantwortlich für die Lern-
schwierigkeiten eines Kindes. Die Eltern der beiden Jahr-
gangsstufen waren zunächst schriftlich über die geplante
Maßnahme informiert worden, denn ohne das Einver-
ständnis der Eltern wurde natürlich kein Kind untersucht.
In Stufe 5 haben die meisten Schülerinnen und Schüler an
der Untersuchung teilgenommen, in Stufe 9 hätten wir uns
ein größeres Interesse gewünscht, denn es kommt nicht
selten vor, dass sich Kinder in diesem Alter durch zu laute
Musik aus Kopfhörern bereits ihr Hörvermögen geschä-
digt haben. Alle Eltern, deren Kind beim Seh- oder Hörtest
Probleme hatten, werden durch die KKH informiert.
Engagement wird belohnt
Gut sehen und hören