background image
Forum
Das Informationsblatt
der Schiller-Schule Bochum
125. Ausgabe, 16. Jahrgang
Juni 2009
Termine
Juni - August
Weitere Termine und aktuelle Meldungen finden Sie auf unserer Home-
page unter: www.schiller-schule.de > Aktuelles.
Individuelle Förderung
20.06.09
bis 28.06.09
Austausch: Gegenbesuch aus Sheffield
21.06.09
20.00 Uhr
Konzert unseres Orchesters in Gerthe
22.06.09
8.15-15.00 Uhr
11: tdh-Tag
22.06.09
8.00-15.00 Uhr
5d: Klassenausflug
22.06.09
ganztägig
Fachkonferenz Deutsch: Stufe 9 (10)
23.06.09
3. Std.
MOPS: Preisverleihung
23.06.09
ab 8.00 Uhr
9a: Klassenausflug
23.06.09
ganztägig
Fachkonferenz Deutsch: Stufe 5/6
23.06.09
19.00 Uhr
10+11: Stiftung ,,Welt-Klasse" (Info-Abend)
24.06.09
18.15 Uhr
11 GK Mu: Exkursion
24.06.09
8.30-15.00 Uhr
6a: Unterrichtsgang
24.06.09
18.30 Uhr
Sommerkonzert
24.06.09
8.00-14.00 Uhr
7d: Klassenausflug
24.06.09
14.00 Uhr
Vortrag: Hautkrebsvorbeugung (Hautarzt)
25.06.09
ganztägig
5 - 12: Zeugniskonferenzen
25.06.09
19.00 Uhr
Präsentation des Comenius-Projektes
26.06.09
8.00-14.00 Uhr
9b: Klassenausflug
26.06.09
12: Einsendeschluss FaWiS-Wettbewerb
26.06.09
15.30 Uhr
Abi 09: Zeugnisausgabe
26.06.09
8.00-15.00 Uhr
11 L GK: Exkursion
26.06.09
9.00-14.00 Uhr
5 - 7: Fußballturnier
29.06.09
ganztägig
S I: Aktion Tagwerk (außer 9a und 10a)
29.06.09
17.00 Uhr
Begrüßung der neuen Jahrgangsstufe 5
30.06.09
8.00-14.00 Uhr
9c: Klassenausflug
30.06.09
ab 29. nachm.
10a: Klassenfahrt
30.06.09
8.30-14.00 Uhr
7b: Klassenausflug
30.06.09
8.30-14.30 Uhr
6a+6c: Klassenausflug
01.07.09
3. Std.
Zeugnisausgabe (zu Beginn der 3. Std.)
02.07.09
bis 14.08.09
Sommerferien
13.08.09
Präsenztag (Nachprüfungen, Konferenz)
14.08.09
Präsenztag (Nachprüfungen, Dienstbespr.)
17.08.09
1. Schultag nach den Sommerferien
18.08.09
bis 21.08.09
6b: Klassenfahrt
18.08.09
bis 21.08.09
6a+6d: Klassenfahrt
19.08.09
ab 8.15 Uhr
Fototermin (5 und Neuaufnahmen)
19.08.09
1. - 5. Std.
5 BoGeStra/Polizei Bochum
19.08.09
19.00 Uhr
Infoabend ,,Trier" für Eltern und Teilnehmer
24.08.09
bis 28.08.09
11: Segelfahrt
24.08.09
bis 28.08.09
13: Studienfahrt
24.08.09
bis 28.08.09
8a+8c: Klassenfahrt
24.08.09
bis 28.08.09
8d: Klassenfahrt
Das Schulministerium hat der Schiller-Schule ein Gütesie-
gel verliehen für ihr Konzept zur individuellen Förderung,
das in den letzten Jahren immer weiter ausgebaut wurde.
Die Lerninseln zum Ausgleich von Lerndefiziten, die Teil-
nahme an ,,Komm mit - Anzahl der Sitzenbleiber reduzie-
ren", das intensive Beratungskonzept durch die Koordina-
toren der Erprobungs-, Mittel- und Oberstufe, eine quali-
fizierte Berufs- und Studienwahlvorbereitung, die konse-
quente Umsetzung der Ergänzungsstunden für die Schüle-
rinnen und Schüler im verkürzten Ausbildungsgang G8, ein
vielfältiges Angebot an Arbeitsgemeinschaften, alle diese
Maßnahmen haben dazu beigetragen, dass am Montag,
25.05.09 Herr Rinke,
Frau Birkholz-Bräuer
und Frau Posselt als
Vertreter der Schule
im Kölner Odysseum
das ,,Gütesiegel indivi-
duelle Förderung" ent-
gegen nehmen konn-
ten, überreicht durch
den
Staatssekretär
Günter Winands sowie
den Abteilungsleiter
der Bezirksregierung
Christian
Salomon.
Das Gütesiegel wird
jeweils für einen Zeit-
raum von drei Jahren
verliehen.
background image
Tennismeisterschaften
Nach erfolgreichen Vorrunden verloren wir (Sven Jung
[8b], Maximilian Weiß [8b], Max Hilsmann [9c], Lukas
Ruppert [9b] und Maximilian Kothe-Marxmeier [9b]) die
Endrunde der Tennis-Bezirksmeisterschaften gegen das
Goethe-Gymnasium aus Dortmund mit 0:6 und beendeten
damit unsere Siegesserie. Kampflos hatten wir den Stadt-
entscheid gewonnen, besiegten im April in der 1. Runde
der Bezirksmeisterschaften das Galileo-Gymnasium aus
Hamm klar mit 4:0 und danach das Städtische Gymnasium
aus Erwitte mit 3:1. In der 2. Runde der Bezirksmeister-
schaft bereitete uns das Gymnasium Maria-Königin Len-
nestadt aus Olpe nur kleine Probleme, wir siegten mit 5:1.
Voller Vorfreude blickten wir in Richtung Finale der Be-
zirksmeisterschaften. Als wir aber bei der Begrüßung der
gegnerischen Auswahl aus Dortmund am 20. Mai die Elite
des Westfälischen Tennisverbandes erkannten, wurde uns
schnell die Hoffnung auf einen Sieg genommen. Wir ver-
loren trotz großen Kampfgeistes deutlich mit 0:6 und hol-
ten nur einen einzigen Satz im Doppel. Letztendlich sind
wir aber zufrieden, das Finale der Bezirksmeisterschaft er-
reicht zu haben, danken unserem Sportlehrer, Herrn Lim-
berg, für seine Unterstützung und freuen uns bereits auf
die kommenden Schulmeisterschaften, die wie üblich im
September beginnen werden.
Maximilian Kothe-Marxmeier (9b)
,,Erlebnis Maschinenbau - Technik, die fasziniert", so beti-
telt die Industrie- und Handelskammer Bochum ihre jähr-
liche Besichtigungsaktion in Betrieben. Schülerinnen und
Schüler der Jahrgangstufen 10 und 12 waren mit Herrn
Sommerfeld bei unserem Kooperationspartner, der Ma-
schinenfabrik Eickhoff. Die Schüler der Stufe 11 konnten
in diesem Jahr leider nicht dabei sein, weil sie über der
vom Ministerium zentral gestellten anonymen Vergleichs-
klausur Mathematik schwitzten. Fotos vom Besuch bei
Eickhoff gibt es auf unserer Homepage.
Faszinierende Technik
Seite 2
Forum 125
Juni 2009
Westparklauf
Hier geht es natürlich nicht um den Führerschein für ein
Auto, sondern um den Nachweis der Fähigkeit, richtig mit
einem Mikroskop umzugehen zu können, also einen Mikro-
skopierführerschein. Auch dabei gibt es nämlich Regeln zu
beachten, muss die Bedienung gelernt werden und sollte
man über den technischen Aufbau Bescheid wissen. Die
zwei Sätze wirklich guter Mikroskope (dem Förderverein
sei Dank!) werden im Fach Biologie in allen Stufen in-
nerhalb verschiedener Unterrichtsreihen eingesetzt. Bisher
war es üblich und nötig, Schülergruppen vor jeder Benut-
zung in die Bedienung der Mikroskope einzuweisen, ohne
aber besonderen Schwerpunkt auf die Handhabung des
Mikroskops legen zu können, da das beobachtete Objekt
und dessen Auswertung im Vordergrund stand. Der einheit-
liche Mikroskopierführerschein für alle Schülerinnen und
Schüler der Stufe 6 (ab Schuljahr 09/10) soll jedoch vor-
wiegend die richtige Handhabung der Mikroskope und die
Möglichkeiten ihres Einsatzes zum Thema haben. Einge-
bunden in den Kontext der Kriminalbiologie wird der Um-
gang mit dem Mikroskop, Möglichkeiten und Grenzen, die
Herstellung von Präparaten, das richtige Zeichnen mikro-
Führerschein in Klasse 6
Dr. Schaller
Beim diesjährigen Westparklauf waren die Mädchen der
Schiller-Schule als Erste im Ziel. Sportlehrer Martin Pow-
roslo betreute die erfolgreiche Mannschaft. Herzlichen
Glückwunsch!
skopischer Objekte
sowie die Größen-
bestimmung mikro-
skopischer Objekte
erlernt und geübt.
Mit dem Wissen, die
Führerscheinprüfung
bestanden zu haben,
werden die Schüler
selbstsicher und ge-
konnt mit dem Gerät
innerhalb ihrer wei-
teren Schullaufbahn
umgehen und damit zugleich auch die Mikroskope scho-
nen. Des Weiteren werden sie in die Lage versetzt sich
zeiteffizienter und damit effektiver den biologischen Fra-
gestellungen zuwenden können.
background image
Sozialer Tag
Wieviel Arbeit es ist, einen 15 Sekunden langen Werbe-
spot zu drehen, haben fünf Schüler und Schülerinnen der
Stufen 10 und 12 zusammen mit Frau Runde und weiteren
fleißigen Helfern am 1. Mai (!) erfahren. Ein Kamerateam
mit Fotografen besuchte die Schiller-Schule mit dem Auf-
trag, einen neuen Werbespot für die Stadtwerke Bochum
zu drehen. Drehort waren unsere Chemieräume. Nach
dem Aufbau, der Maske und kurzer Einweisung ging es
endlich los und wir gingen alle mit viel Spaß und Neugier
in unseren neuen Job als Darsteller. Es wurden verschie-
denste Szenen und Positionen gefilmt und fotografiert und
schnell merkten wir, dass jede Szene nicht nur einmal ,,in
den Kasten" muss, was auf die Dauer ziemlich anstren-
gend wird. Wir hantierten mit bunt gefärbten Flüssigkeiten
in großen Erlenmeyerkolben und machten weitere kleine
Experimente. Der bekannte Chemieversuch der bunten
,,Elefantenzahnpasta" war am Ende dann das Highlight für
alle. Erschöpft, jedoch glücklich verabschiedeten wir uns
nach ca. fünf Stunden Drehzeit von unserem sehr netten
Team. Es war ein schönes und interessantes Erlebnis und
wir freuen uns schon auf die Ausstrahlung unseres Spots
auf Kino- und Stadionleinwänden Anfang Juli. Einen klei-
nen Vorgeschmack kann man jetzt schon bei youtube unter
,,Fechten im Schlosspark" oder ,,http://www.youtube.com/
watch?v=E72MT56qkuk" bekommen.
Stadtwerke-Spot
Isabel Miazgowski (10c)
Am 29.06.09 findet ­ wie in den Jahren zuvor ­ wieder
die Kampagne Aktion Tagwerk ,,Dein Tag für Afrika" statt.
Mit dieser Kampagne werden alle Schülerinnen und Schü-
ler dazu aufgerufen, an einem Tag im Schuljahr ihre Schul-
taschen und Bücher gegen Pinsel, Gartenschere oder Bü-
rostuhl einzutauschen, um sich für Gleichaltrige in Afrika
zu engagieren. Der Erlös geht an Bildungsprojekte des Ak-
tion Tagwerk-Projektpartners Human Help Network e.V..
Aktion Tagwerk und Human Help Network sind seit der
ersten Tagwerk-Kampagne 2003 feste Partner und haben
seither viele Projekte in Afrika realisiert. Die Kinderhilf-
sorganisation Human Help Network (www.hhn.org) wird
seit 1995 mit dem DZI-Spendensiegel ausgezeichnet und
hat einen durchschnittlichen jährlichen Werbe- und Ver-
waltungskostenanteil von ca. 8 Prozent (Kategorie ,,nied-
rig"). Unterstützt werden fünf Länder in Afrika: Ruanda,
Angola, Burundi, Südafrika und der Sudan. Schülerinnen
und Schüler der Klassen 5, 6 und 7, die am ,,Sozialen Tag"
teilnehmen, werden am 29.06. morgens 2-3 Stunden einer
leichten, für ihr Alter geeigneten Arbeit nachgehen (z. B.
Hunde ausführen oder bei Nachbarn helfen). Im Laufe der
vierten Stunde kommen sie zur Schule, in der 5. und 6.
Stunde findet der Unterricht nach Plan statt. Schülerinnen
und Schüler der Klassen 8-10 werden den ganzen Tag nicht
am Unterricht teilnehmen.
Andrea Fischer (SV-Lehrerin)
Die Schulkonferenz hat in ihrer Sitzung am 15.06.09 die-
jenigen Bücher festgelegt, die die Eltern aus dem Eigen-
anteil für Lernmittel selbst kaufen müssen. Dieser Eigen-
anteil beträgt in der Sek I (5-10) durchschnittlich 26
pro Schuljahr, in der Sek II (11-13) 23, 67 , variiert aber
durch die unterschiedlichen Preise der zu beschaffenden
Bücher in den einzelnen Stufen. So lässt sich z. B. nicht
vermeiden, dass der zulässige Betrag in einem Jahr über-
schritten wird, im Folgejahr dann aber deutlich weniger
angeschafft werden muss. Die Bestellliste wurde in dieser
Woche an die Schülerinnen und Schüler ausgegeben.
Buchbestellungen
Seite 3
Forum 125
Juni 2009
Als Redakteurin der Schülerzeitung und mit dem Ziel,
Journalistin zu werden, hatte ich das große Glück, auf Ein-
ladung der SPD an dem dreitägigen Jugendpressetreffen
in Berlin teilnehmen zu dürfen. Nach meiner Ankunft am
Berliner Hauptbahnhof traf ich im Jakob-Kaiser-Haus die
anderen jungen Redakteure aus ganz Deutschland. Wir
erhielten eigene Presseausweise. Dr. Peter Struck hielt ei-
nen sehr interessanten Vortrag über die Schwierigkeit, im
Journalismus Fuß zu fassen. Danach hatten wir unsere er-
ste Pressekonferenz mit Peer Steinbrück. Am Donnerstag
gab es eine weitere Pressekonferenz im Bundesministe-
rium für Arbeit und Soziales, in der wir über das Thema
,,Arbeitslosigkeit" und wieder mit Peer Steinbrück über
die Finanzkrise diskutierten. Im Willy-Brandt-Haus er-
klärte uns eine Mitarbeiterin der Pressestelle die Zusam-
menarbeit von Presse und SPD. Am Nachmittag folgte im
Paul-Löbe-Haus eine interessante Diskussion mit Ernst
Dieter Rossmann, Sprecher der Arbeitsgruppe Bildung
und Forschung, über aktuelle bildungspolitische Themen.
Doch das Highlight an diesem Tag war das Abendessen.
Die SPD hatte das Palais der Kulturbrauerei gemietet und
in dem großen Saal ein Bankett der ersten Klasse veran-
staltet. Viele Bundestagsabgeordnete waren dabei und
aßen mit uns. Es wurde ein langer, interessanter Abend.
Am letzten Tag besuchten wir noch eine Plenarsitzung,
in der gerade über die Abschaffung von Atomwerken ab-
gestimmt wurde. Danach hatte ich noch ein Treffen mit
Axel Schäfer, der mir diesen Aufenthalt ermöglicht hatte.
3-Tage-Journalistin
Elina Hämmerling
Dr. Schaller
background image
Kunstwerke
In der Zeit nach den Osterferien waren in der Eingangs-
halle der Schule Landschaftsmalereien auf Leinwänden zu
sehen. Diese Arbeiten entstanden in der Jahrgangsstufe 11
begleitend zur Betrachtung und Besprechung von Land-
schaftsdarstellungen verschiedener Epochen und Zeitalter.
Die Schüler entschieden sich relativ uneingeschränkt durch
Vorgaben für ihre Motive, die formale Gestaltung der Bil-
der sollte die im Unterricht erarbeiteten Kriterien natura-
listischer Darstellungsweisen berücksichtigen. Daher ent-
stand ein Spektrum recht unterschiedlicher Bildinhalte von
impressionistischen Motiven bis hin zu märchenhaften,
surrealen Umgebungen, die alle eine starke räumliche Tie-
fe durch Luftperspektive, Schatten, Überschneidungen und
perspektivische Größenverhältnisse aufweisen.
Dr. Markus Arndt, Stefan Amelunxen
Stiftung Welt:Klasse
Es muss nicht immer gleich ein halbes oder ganzes Jahr
sein, wenn man während der Schulzeit schon Auslandser-
fahrungen sammeln möchte. Die Stiftung Welt:Klasse er-
möglicht Jugendlichen auf innovative Weise vierwöchige
Lernerfahrungen (zum Teil in den Ferien) unter Einbindung
ihrer gesamten Schulklasse. Teilnehmende Schulen ent-
senden (mindestens) ein Team aus vier Schülerinnen und
Schülern nach China, Indien oder Thailand/Laos, wo sie
an gemeinnützigen Projekten arbeiten. Sie leben in Gastfa-
milien und arbeiten mit lokalen Jugendlichen in interkul-
turellen Teams. Über Videoschaltungen und Internetblog
halten sie Kontakt zu ihren Mitschülern. Ausführliche, fä-
cherübergreifende Vor- und Nachbereitungen sind im Un-
terrichtsprogramm integriert. Am 23.06.09 gibt Matthias
Spieker von der Universität Witten-Herdecke, der zu den
Gründungsmitgliedern von Stiftung Welt:Klasse gehört,
Informationen zur Projektidee, den Umsetzungsmöglich-
keiten und zur Finanzierung. Eingeladen sind interessierte
Schülerinnen und Schüler der Stufen 10 und 11 sowie de-
ren Eltern (Beginn 19.00 Uhr, Aula). Vorab kann man sich
im Internet informieren unter www.stiftung-weltklasse.de.
Wir wünschen allen Kolleginnen und
Kollegen, unseren Schülerinnen und
Schülern sowie deren Eltern schöne und
erholsame Sommerferien 2009!
Juni 2009
Forum 125
Seite 4
Impressum:
,,FORUM" ist das Mitteilungsblatt der Schiller-Schule Bochum.
Herausgeber:
Schulleitung der Schiller-Schule Bochum
Internet-Ausgabe:             Klaus-Ulrich Sommerfeld
Anschrift:
Schiller-Schule Bochum
Waldring 71
44789 Bochum
Telefon: 02 34 - 9 30 44 11
Fax:
02 34 - 9 30 44 10
E-Mail: 169171@schule.nrw.de
Rückfragen, Anregungen, Hinweise, Veröffentlichungswünsche richten
Sie bitte direkt an Frau Birkholz-Bräuer oder Herrn Rinke.
Dankeschön-Essen
Da bekommt man schon
beim Lesen Appetit! Am
12.06.09 bedankte sich die
SV im Namen aller Schü-
lerinnen und Schüler mit
einem italienischen Menü
für das tolle Engagement
unserer Café-Mütter. Täg-
lich von Montag bis Don-
nerstag stehen diese in der
Küche des Café Schiller,
um ein gesundes, abwechs-
lungsreiches Essensange-
bot zuzubereiten. Selbst die
Umstellung auf den Langtag
in den verschiedenen Jahr-
gangsstufen wurde hervorragend gemeistert. Seit Beginn
des 2. Halbjahres 08/09 stehen neben den Oberstufenschü-
lern in zwei langen Mittagspausen jeweils auch zwei Klas-
sen der Sekundarstufe I an der Theke des Cafés, um eine
warme Mahlzeit auszuwählen, einen Salat, ein Dessert oder
auch einen ,,Matschburger" zu kaufen. Auch auf diesem
Weg soll daher noch einmal Danke gesagt werden. Danke
an alle Mütter, die diese Aufgabe ehrenamtlich übernom-
men haben, und Danke natürlich auch an Frau Pingel, die
Vorsitzende des Vereins Café Schiller e.V., die seit vielen
Jahren dafür sorgt, dass immer wieder Kochteams gefun-
den, Pläne erstellt, Finanzen geregelt, Unklarheiten geklärt
werden, Ärger aus dem Weg geräumt wird. Frau Pingels
Kinder haben mit dem Abitur die Schiller-Schule verlas-
sen. Sie selbst ist uns treu geblieben zum Wohle des Café
Schiller und des Kulturcafés, das sie zusammen mit Frau
Vorkoeper und Herrn Strauß betreibt.